Volkstrauertag - Gedenkfeier am Kriegerdenkmal in Unterkochen

Unter zahlreicher Beteiligung fand die Gedenkfeier am Kriegerdenkmal statt. Neben der Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine umrahmte der Musikverein Unterkochen und der Liederkranz Unterkochen die Gedenkfeier. Drei Schülerinnen der Kocherburgschule, Isabell Springer, Sarah Isin und Janina Lübsen, trugen mit Gedanken und Gedichten zur Feierstunde bei.

(© )
In der Gedenkrede erinnerte Ortsvorsteher Karl Maier, dass der Volkstrauertag vor 60 Jahren zum Nationalen Trauertag erklärt wurde. Ortsvorsteher Karl Maier erwähnte, dass gerade der Gefahr des Vergessens und Verdrängens die Menschen sich vor dem Kriegerdenkmal begegnen. Der Tod von Millionen von Menschen in beiden Weltkriegen die irrsinnige Ideologie des Nationalsozialismus – ihrer Menschen verachtenden Grausamkeiten und die schrecklichen Kriegsfolgen können wir heute und morgen nicht ungeschehen machen. Der Blick zurück ist Mahnung für die Gegenwart und Aufgabe für die Zukunft. Gerade die jüngere Generation müsse für den Auftrag gewonnen werden, sich für ein friedliches Zusammenleben einzusetzen. Deshalb liegt neben dem Gedenken an die Toten auch die aktuelle Bedeutung des Volkstrauertags. Ortsvorsteher Karl Maier erinnerte auch an den Kriegseinsatz von deutschen Soldaten in Afghanistan. Gefallene und Verwundete sind zu beklagen. Unter den rund 3.000 Gefallenen der Nato in den vergangenen zehn Jahren in Afghanistan befanden sich 60 Soldaten der Bundeswehr. Seine Mahnung galt deshalb, dass dem Vergessen kein Platz eingeräumt werden dürfe. Denn wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart und die Zukunft sein. Der Volkstrauertag ist auch ein Tag der Hoffnung. Alle hierzu sind aufgefordert, am Haus eines friedlichen Europas täglich mit zu bauen.

Unter den Klängen „Ich hatte einen Kameraden“ legten Ortsvorsteher Karl Maier zusammen mit dem Vorsitzenden der VdK-Ortsgruppe Unterkochen Bruno Tamm Kränze am Kriegerdenkmal nieder.

(Text/Fotos: Hubert Mahringer)
© Stadt Aalen, 22.11.2012

Veranstaltungen