Jubiläum Kneippanlage Unterkochen – 30 Jahre

Zu einem kleinen Festakt hatte Ortsvorsteher Karl Maier am Donnerstag, 23. August 2012, eingeladen.

(© )
30 Jahre besteht nun das von vielen Bürgern beliebte Kaltwasser-Arm- und
-Tretbecken. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hatten sich zu diesem Festakt eingefunden.

In seiner Dankesrede erinnerte Ortsvorsteher Karl Maier an den Initiator des Projekts Karl Schmid und der Betreuung der Anlage durch das städtische Grünflächen- und Umweltamt. Zahlreiche Gäste ließen es sich nicht nehmen, an diesem kleinen Jubiläum durch das Wasserbecken zu marschieren. Auch der stellvertretende Vorsitzende des Kneippvereins Aalen Klaus Köhle konnte eine Partnerschaftsurkunde entgegen nehmen. Aalen hat den Kneippverein und Unterkochen die Kneippanlage. Die damals knapp 95.000,-- DM teure Anlage wurde von der Stadt Aalen finanziert. Aalens ehemaliger Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle erhielt aus den Händen von Ortsvorsteher Karl Maier eine Kneipp-Dauerkarte überreicht, die bis zu seinem 100sten Geburtstag die Gültigkeit nicht verlieren kann.

Aalens ehemaliger Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle erinnerte an die Ideen und Gedanken und bis zur Verwirklichung der Kneippanlage. Sie erfreue viele Bürgerinnen und Bürger und trage auch zum Wohlbefinden des Einzelnen bei.

(Text/Fotos: Hubert Mahringer)
© Stadt Aalen, 29.08.2012

Veranstaltungen