JAHRESRÜCKBLICK 2018

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Bezirksamt Unterkochen hat auch in diesem Jahr für Sie einen Jahresrückblick über viele Ereignisse in unserem Stadtbezirk erstellt. Viel Freude beim Durchlesen.

Ihre Heidemarie Matzik
Ortsvorsteherin

Januar:

 

Trotz Dauerregens ließen sich die Sternsinger/innen und ihre Begleiter/innen am 4. Januar nicht von ihren Hausbesuchen abbringen. So konnten Spenden für mehr als 1.800 Hilfsprojekte in über 100 Ländern gesammelt werden.

 

Zur Maskentaufe am 6. Januar hatte die Narrenzunft Bärenfanger ein Großaufgebot bereitgestellt. So mussten vier neue Täuflinge ehrwürdiges und eiskaltes Kocherwasser über sich ergehen lassen, um in die Gilde der Maskenträger aufgenommen zu werden.

 

Zum Jahresbeginn 2018 startete der TV 1884 Unterkochen mit einer neuen Aktion. Bei der „Kids Dance Attack“ können Kinder ab 6 Jahren das Tanzen lernen, und zwar im Clipdance, Hip Hop oder Modern Dance.

 

Die Grundschulkinder der Kocherburgschule waren sehr fleißig und starteten Anfang des Jahres eine Sammelaktion zugunsten des Tafelladens. Sie sammelten über mehrere Wochen Drogerieprodukte, die dem Tafelladen übergeben wurden.

 

Im Albert-Schweitzer-Haus wurde am 22. Januar ein Danke-Schön-Abend für die haupt-, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Ev. Kirchengemeinde Unterkochen-Ebnat veranstaltet.

 

Am 23. Januar fand der Startschuss zum ersten Bauvorhaben im erweiterten Baugebiet Pfromäcker statt.

 

Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik hatte die Vertreter aus Wirtschaft, Handel, Handwerk, Vereinen und gewählte Mandatsträger zum Jahresauftakt in den Rathaussaal Unterkochen eingeladen. Oberbürgermeister Thilo Rentschler referierte über das Thema „Stadtentwicklung – integriert und zukunftsfähig gestalten.“ Die Weiterentwicklung Aalens und insbesondere des Stadtbezirks Unterkochens standen dabei im Mittelpunkt.

 

Im großen Jubiläumsjahr „44 Jahre NZU“ lud die Narrenzunft Bärenfanger am 26. Januar zur Ostalbprunksitzung ein. Unter dem Motto „Sternstunde der Ostalb“ begrüßte die NZU zahlreiche Ostalbvereine in der Festhalle Unterkochen. Von den Faschingsvereinen wurde ein buntes und spritziges Programm geboten. Einen Tag später steppte in der nahezu ausverkauften Sporthalle bei der großen Jubiläumsprunksitzung der NZU wieder der Bär, als das schwäbische Narrenalter gebührend gefeiert wurde.

 

Am Sonntag, 28. Januar, fand der Jubiläumsumzug der Narrenzunft Bärenfanger statt. So konnten die Zuschauer mehr als 2500 Häs- und Maskenträger aus 60 verschiedenen Vereinen bewundern und es sich im Anschluss bei der After-Show-Party in der Sporthalle Unterkochen gut gehen lassen.

 

Das Lego-Team der Kocherburgschule war beim diesjährigen Wettbewerb in Süßen vertreten, es wurden Roboter aus Legosteinen gebaut und programmiert. Für den großartigen Einsatz erreichte das Lego-Team den 1. Platz.

 

Mit Begeisterung drückten die Eltern der Kocherburgschule im Januar im Rahmen einer Elternfortbildung mit dem Thema „Die Gesetze des Schulerfolgs“ die Schulbank. Dabei ging es um Inhalte wie den Erhalt der Lernfreude und Leistungsbereitschaft der Kinder.

 

Am 29. Januar fand in der Festhalle Unterkochen eine Blutspendeaktion mit dem  DRK Ortsverein Unterkochen statt.

 

Februar:

 

Petra Schaff und Alexander Berdalin sind das neue Leitungsteam der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Knöcklingstraße.

 

Am 5. Februar tagten auf Einladung von Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik der Technische Ausschuss des Aalener Gemeinderats sowie der Ortschaftsrat Unterkochen über die Radwegeverbindung von Aalen auf das Härtsfeld im Rahmen des 2. Rundes Tisches. Verschiedene Gruppierungen, Bürgerinitiativen, Vereine und Interessensgruppen beteiligten sich an der Diskussion über die sechs vorgestellten Radwegvarianten. 

 

Die Narrenzunft Bärenfanger stürmte am Gumpendonnerstag, 8. Februar, mit Kanonendonner das Rathaus. Das Rathausteam versuchte zunächst, den Ansturm abzuwehren, trotzdem gelang es den Narren, das Rathaus zu besetzen. Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik wurde zum vierten Mal angeklagt und musste sich für ihre Verfehlungen, insbesondere für die Unkenntnis der Narrenrufe, verantworten.

 

Am Faschingssonntag fand der Familienfasching des TV 1884 Unterkochen statt. Groß und Klein vergnügten sich in phantasievollen Faschingskostümen in der schön dekorierten Sporthalle.

 

„Farbe bewegt“ – unter diesem Motto stellte die Künstlerin Anke Fürderer aus Überlingen Kunstwerke mit starken Farbkompositionen im Unterkochener Rathaus aus. Die Vernissage wurde von einem Quartett der Städtischen Musikschule Aalen unter der Leitung von Pia Geiger musikalisch eröffnet.

 

Auf große Resonanz stieß die Weihnachtsaktion des Handels- und Gewerbevereins Unterkochen. Unter den 1500 Teilnehmern wurden Einkaufsgutscheine im Wert von insgesamt 1000 Euro verlost.

 

Acht Gruppierungen aus nah und fern durfte die Narrenzunft Bärenfanger zum ersten Showtanz-Contest in der Festhalle willkommen heißen. Die Teilnehmer präsentierten bunte Kostüme und Showtänze auf hohem Niveau.

 

Roland Babel wurde am 9. Februar zum stellvertretenden Abteilungskommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Aalen, Abteilung Unterkochen, gewählt.

 

Am 21. Februar wurde Kirchenpflegerin Margarete Uhl anlässlich ihres 25jährigen Dienstjubiläums ein Dankesschreiben des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart, Dr. Gebhardt Fürst, überreicht, der ihr für ihre Tätigkeit als Kirchenpflegerin der Katholischen Kirchengemeinde seinen ganz besondere Anerkennung aussprach.

 

März:

 

Die „NZU Tanzbären“ verschlug es anlässlich ihres 22-jährigen Bestehens zum 13. Männerballett Contest der Faschingsgesellschaft Wemdosia. Mit ihrem Jubiläumstanz zum Motto „Ägypten“ erreichten sie den bravourösen zweiten Platz.

 

In der Bücherei Unterkochen waren im Zuge der 14. Aalener Kinderbuchwochen der Bildbuchautor und Illustrator Marcus Pfister sowie der Autor Oliver Scherz zu Gast.

 

Artur Grimm‘s Kunstwerk „Der Aalener Spion“ hat einen neuen Standort gefunden. Der große Kopf des Spions steht nun im Foyer der Festhalle Unterkochen und erblickt jeden Besucher, der die Festhalle betritt.

 

Das Hasenbrunnenteam schmückte auch 2018 den österlichen Hasenbrunnen auf dem Rathausplatz wunderschön, ebenso wurden die Vitrinen des Unterkochener Rathauses liebevoll mit Osterschmuck dekoriert.

 

Am 26. März unternahmen die Ministranten aus den zur Seelsorgeeinheit gehörenden Gemeinden von Unterkochen, Oberkochen, Ebnat und Waldhausen einen Ausflug nach Rottendorf.

 

April:

 

Seit 1. April ist Kathrin Steidle die kommissarische Leiterin des Kath. Kindergartens St. Josef.

 

Seit April ist das Buch „Im Zuge der Zeit“ erhältlich, in dem der frühere Ortsvorsteher Karl Maier auf 80 Jahre in und für Unterkochen zurückblickt.

 

„Wie kann ich richtig motivieren und besser lernen?“ war das Thema einer Elternfortbildung an der Kocherburgschule.

 

Am 8.April fand die feierliche Erstkommunion in der Marienwallfahrtskirche statt. 18 Kinder feierten im Rahmen eines Festgottesdienstes unter dem Motto „Jesu bricht für uns das Brot“ ihre Kommunion.

 

Ehemaliger Ortsvorsteher Karl Maier feierte am 17. April seinen 80. Geburtstag. Der langjährige Ortsvorsteher und heute noch aktive Politiker und Fraktionssprecher der SPD-Fraktion im Regionalverband konnte im Kreise seiner Familie, von Angehörigen, Freunden und Wegbegleitern seinen 80. Geburtstag in großer Runde feiern.

 

Sportlerehrung im Rathaussaal Unterkochen: Am 15. April wurden 24 Sportlerinnen und Sportler, die aus Unterkochen stammen oder für einen Unterkochener Verein aktiv sind, für erfolgreiche Leistungen geehrt. Zu Unterkochens Sportlern des Jahres 2017 wurden Florian Bopp und Cara Uhl für ihre herausragenden sportlichen Erfolge gewählt.

 

Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik und Pfarrer Manfred Metzger unterzeichneten den Pachtvertrag für den Bau und Betrieb eines Naturkindergartens am Heulenberg.

 

Am 24. April fand die Jubiläums-Mitgliederversammlung des Freundeskreises der Kocherburgschule Unterkochen statt, der seit 25 Jahren besteht.

 

Der Musikverein Unterkochen nahm in seinem 70. Jubiläumsjahr mit dem Ergebnis „sehr gut“ beim Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Ostalbkreis in Geschwend teil. Auch beim Frühjahrskonzert im Jubiläumsjahr am 28. April begeisterte der Musikverein Unterkochen mit einer absolut beachtlichen musikalischen Bandbreite die Zuhörer in der vollbesetzten Festhalle.

 

Mai:

 

Drei Maibäume verschönerten den Stadtbezirk Unterkochen, und zwar in der Ortsmitte, im Ortsteil Birkhof und in der Neuziegelhütte.

 

Nach Beendigung des Verkaufsstandes der Metzgerei Brenner hat die Metzgerei Wohlfrom aus Pfahlheim im Mai einen Marktstand auf dem Unterkochener Wochenmarkt eröffnet.

 

Das Maisingen mit dem Liederkranz Unterkochen auf dem Rathausplatz fand großen Anklang bei der Bevölkerung.

 

Am bundesweiten Girls´Day 2018 besuchten 8 technikbegeisterte junge Mädchen den Familienkonzern RUD und bekamen Einblicke in interessante technische Berufe und Berufsfelder.

 

Nachdem im Baugebiet Hungerbühl noch vor Ostern die Asphaltarbeiten stattfanden, konnte im Mai mit den ersten Bauvorhaben begonnen werden.

 

Zwei Schülergruppen der Kocherburgschule beteiligten sich mit Multimediabeiträgen am 65. Europäischen Wettbewerb mit dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa?“ .Mit einem Videobeitrag zum Thema Stolpersteine der NS-Zeit in Aalen gewannen vier Schülerinnen den Kreispreis, der am 9. Mai durch Landrat Klaus Pavel in Lauchheim verliehen wurde.

 

Die erste Tischtennis-Mannschaft des TV 1884 Unterkochen konnte aufgrund starker Leistungen in der Rückrunde zum Saisonabschluss den neunten Ostalb-Pokalsieg feiern.

 

Am 12. Mai veranstaltete der Pétanque-Club Aalen den zweiten Ligaspieltag der Landesliga Nord-Württemberg auf seinem heimischen Platz in Unterkochen. 10 Mannschaften mit über 80 Personen maßen sich in packenden Begegnungen.

 

Der Spatenstich für den Naturkindergarten an der Kellersteige, dessen Träger die evangelische Kirchengemeinde Unterkochen-Ebnat ist, fand am 22. Mai statt. Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik sowie Pfarrer Manfred Metzger und Architekt Alexander Kolb freuten sich darüber, mit der Verwirklichung des künftigen Waldkindergartens beginnen zu können.

 

Am 27. Mai starteten 170 Läufer in Unterkochen beim 13. Kocher-Cup des TV 1884 Unterkochen. Die Sportler wurden dabei im Kampf gegen Hitze und Höhenmeter mit einer wunderschönen Laufstrecke entschädigt.

 

Juni:

 

Ein Teil der Westmauer der Anlage der ehemaligen Kocherburg wurde von der Initiative Ruine Kocherburg in ehrenamtlicher Handarbeit freigelegt. Interessierten Besuchern können nun noch weitere wieder sichtbar gemachte Mauern der Ruine Kocherburg gezeigt werden.

 

44 Jugendliche und drei Lehrerinnen der Kocherburgschule waren vom 10. – 16. Juni auf Klassenfahrt in London und erlebten dort eindrucksvolle Tage.

 

Am 16./17. Juni fanden die 7. Unterkochener Bärentage rund um den Rathausplatz Unterkochen statt. Zum Auftakt des im Rahmen der Bärentage stattfindenden Kinderfestes wurde ein ökumenischer Gottesdienst mit dem Motto „Gemeinschaft“ gefeiert, welches sich dann wie ein roter Faden durch die diesjährigen Bärentage zog. Die Bärentage mit ihrem bunten Programm zahlreicher Unterkochener Vereine waren ein voller Erfolg und ein bärenstarkes Fest.

 

Auf der Friedensinsel RUD und Am Viehtrieb Richtung Wald wurden weitere Hundestationen errichtet.

 

An Pfingsten trafen sich die 2600 besten jungen Musiker Deutschlands in Lübeck zum Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Unter ihnen war Kathrin Gaßmann, die sich durch einen ersten Preis im Regionalwettbewerb Ostwürttemberg und Landeswettbewerb Baden-Württemberg für die Teilnahme in der Kategorie Saxophon qualifiziert hatte. Sie konnte sich über den Gewinn des Bundespreises freuen, der am 17. Juni von Landrat Klaus Pavel auf der Kapfenburg verliehen wurde.

 

„Hopfen und Malz – Gott erhalts…“ – unter diesem Motto begaben sich die NZU-Tanzbären am 23./24. Juni auf ihren Jubiläumsausflug nach Aulendorf.

 

Der langjährige Kreisrat, Gemeinde- und Ortschaftsrat Hermann Schaupp, Malermeister, feierte am 28. Juni seinen 85. Geburtstag. 

 

Ende Juni wurden die umgebauten und sanierten Räume der Kocherburgschule eingeweiht. Nach umfangreichen Arbeiten wurde mit einer Feierstunde in der neuen Schulmensa der Abschluss des ersten und zweiten Bauabschnitts gefeiert.

 

Juli:

 

Seit 1. Juli ist Bärbel Eiberger die neue Kirchenpflegerin der katholischen Kirchengemeinde Unterkochen. Sie übernahm das Amt von Margarete Uhl, die herzlich vom Kirchengemeinderat verabschiedet wurde.

 

Bei der Johannisserenade des Musikvereins Unterkochen auf dem Rathausplatz waren u.a. Stücke zu hören, die der Musikverein bei der „Blaskapelle des Südens“ in Ertingen vorgetragen hatte.

 

Im Rahmen seines 110-jährigen Bestehens veranstaltete der FV 08 Unterkochen ein Jubiläumsspiel gegen den VfR Aalen. Trotz einer Niederlage war es ein tolles Spiel und ein wunderbarer Fußballtag.

 

Wandertag der VR-Bank und der SchwäPo am 8. Juli in Unterkochen: Teilnehmer aus nah und fern trafen sich zum Wandern rund um Unterkochen. Es wurden 3 Wanderrouten mit unterschiedlichen Längen angeboten, die durch die Wälder um Unterkochen, vorbei am Kocherursprung, dem Viadukt und der Kocherburg führten.  

 

Am 12.Juli konnten die Sanierungsarbeiten des 2.Bauabschnitts der Kocherburg beendet werden. Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik lobe das große Engagement der ehrenamtlichen Helfer der „Initiative Ruine Kocherburg“, die in jahrelanger Arbeit Stein für Stein der Ruine freigelegt und wieder aufgebaut haben.

 

Feierlich verabschiedet wurden die Abschlussklassen der Kocherburgschule in der Festhalle Unterkochen. Die Schülerinnen und Schüler konnten zahlreiche Preise entgegennehmen, mehr als die Hälfte erhielten eine Auszeichnung.

 

Am 20. Juli wurde der neue Jugendraum im evangelischen Gemeindehaus nach zweijähriger Bauzeit eingeweiht, der künftig eine Anlaufstelle für Jugendliche darstellt, die sich dort ungezwungen treffen können.

 

51 Schülerinnen und Schüler der Kocherburgschule stellten sich erfolgreich der “Big Challenge“, einem bundesweiten Englischwettbewerb. Fünf Schüler waren unter den bundesweit besten 10% platziert.

 

Am 22.Juli konnten im Rahmen der Sonntagsmesse sechs Erstkommunikanten in die Schar der Ministranten/innen aufgenommen werden.

 

An der Kocherburgschule fand das Musical „Der Tag, als der Zirkus verboten werden sollte“ statt, das von 50 Grundschulkindern und der Schüler-Lehrer-Band ins Leben gerufen wurde. Tosender Applaus der Besucher war der Lohn für die hervorragende Gemeinschaftsleistung.  

 

Die Kinder des Ev. Kindergartens „Schatzkiste“ besuchte bei traumhaftem Sonnenschein die Fahrschule Kopp zum pädagogischen Mitmach-Theater „Das kleine Zebra“, das Teil der Aktion „Gib acht im Verkehr“ ist.

 

Das Ziel des diesjährigen Jahresausflugs des katholischen Kirchenchors am 22. Juli war das Kloster Andechs am Ammersee.

 

Ende Juli fand das Gartenfest des Musikvereins Unterkochens auf dem Festplatz am Kocherursprung statt. Mit Bieranstich, Blasmusik und den Highland Games wurde den Beteiligten und Zuschauern ein großes Spektakel geboten.

 

August:

 

Unter dem Motto „Magische Welten“ lud die Bücherei Unterkochen im August und September Kinder zu einer Bücherrallye ein.

 

Hubert Mahringer ging Anfang August nach 27jähriger Tätigkeit als Bezirksamtsleiter des Stadtbezirks Unterkochen in den wohlverdienten Ruhestand. Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann und Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik bedankten sich bei ihm für dessen kompetente Amtstätigkeit und verabschiedeten ihn im Rahmen einer kleinen Feierstunde.

 

Die VR-Bank bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Vereine, die zum Gelingen des Wandertages der VR-Bank am 8. Juli beigetragen hatten, mit großzügigen Spenden.

 

Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik dankte dem Bänkles-Verein Unterkochen, der in den letzten 15 Jahren insgesamt 33 Ruhebänke rund um Unterkochen aufgestellt und bestens unterhalten hat, für sein beständiges Engagement.

 

Im August fanden sich im Rahmen des Sommerferienprogramms mehrere junge Zauberlehrlinge im Sitzungssaal des Unterkochener Rathauses ein, um an Zauberkursen von Eugen und Margit Dehlinger teilzunehmen. Neben dem Basteln von Zauberstäben und verschwindenden Knoten wurden auch einige verblüffende Kartenkunststücke erlernt.

 

Die Herren 60 des SV Unterkochen gewannen das Spitzenspiel in der Verbandsspielrunde und stiegen verdient in die Verbandsliga auf.

 

Auf große Resonanz stieß das Sommerfest des SVU, zu dem zum ersten Mal nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von Unterkochen eingeladen waren.

 

Stabwechsel bei der RUD Werkfeuerwehr: Nach fast 20 Jahren als Kommandant der RUD Werkfeuerwehr übergab Dieter Brack seine verantwortungsvolle Funktion dem neuen Kommandanten Florian Sturm.

 

Am 29. August fanden sich fast 40 Kinder in der Sporthalle Unterkochen zum Ferienspaß des TV 1884 Unterkochen ein. Unter dem Motto „Ninja Warriors für Kids“ musste ein Parcours auf Zeit bewältigt werden.

 

September:

 

Kerstin Renner, die neue Bezirksamtsleiterin von Unterkochen, wurde von Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik herzlich im Rathaus willkommen geheißen.

 

Am 4. September fand der traditionelle Seniorenausflug des Stadtbezirks Unterkochen statt. Reiseziel war die malerisch am Neckar gelegene Stadt Heidelberg. Mit 2 Bussen der Firma Beck & Schubert starteten insgesamt 97 Teilnehmer von Unterkochen aus und erlebten einen ereignisreichen Tag, der u.a. eine Bergfahrt zur Heidelberger Schlossruine und eine Schifffahrt auf dem Neckar beinhaltete.

 

Die Firma RUD erhielt, wie in den zwei Jahrzehnten zuvor, den aktuellen Rahmenvertrag von der Deutschen Bahn AG für die Ausstattung der Bahnsteige bis 2020 mit dem neuen Sitzmobiliar der Marke Erlau.

 

Der VdK Ortsverband Unterkochen – Ebnat warb auf dem Rathausplatz für die Aktion Organspende.

 

Die Preisverleihung des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbs fand am 13. September im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus Unterkochen statt. Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik bedankte sich herzlich bei den 14 Preisträgerinnen und Preisträgern, die Urkunden, schöne Orchideen und Einkaufsgutscheine erhielten.

 

Die feierliche Eröffnung des Ev. Naturkindergartens „Schatzsucher“ fand am 15. September statt, verbunden mit einem Tag der offenen Tür.

 

Am 15. September wurde zum vierten Mal das Crossgolf-Masters-Turnier „Lochen in Kochen“ rund um die Wiesen des Birkhofs veranstaltet. Eingeladen dazu hatte der Sport-, Kultur- und Freizeitclub Warmer Dieter e.V. Über 40 Mannschaften hatten sich für das Turnier angemeldet.

 

Die Papierfabrik Palm lud am 18. September zur Bürgerversammlung in die Festhalle Unterkochen ein. Thema des Abends war der geplante Neubau einer Papierfabrik. Vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurde das Projekt vorgestellt und umfangreiche Möglichkeiten zur Diskussion mit den Fachleuten geboten.

 

Der neue Gruppenraum der kath. Kindertagesstätte Maria Fatima wurde am 21. September in feierlichem Rahmen eingeweiht.

 

Der neue Polizeikommissar Harald Grafl stellte sich im Bezirksamt Unterkochen vor und wurde von Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik herzlich begrüßt. Harald Grafl hatte die Nachfolge des ehemaligen Polizeioberkommissars Hartmut Simon angetreten und verstärkt nun personell den Polizeiposten Oberkochen, welcher auch für Unterkochen zuständig ist.

 

Die Firmengruppen RUD und Caldwell vereinbarten eine Aufmerksamkeit erregende Kooperation in Nordamerika, wodurch die Marktaktivitäten der beiden Organisationen im nordamerikanischen Raum vereint wurden.

 

Am 22. September fand unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ der Weltkindertag 2018 statt, veranstaltet vom Freundeskreis der Kocherburgschule sowie vom Bezirksamt Unterkochen. Eingebettet in den Weltkindertag war der Luftballonwettbewerb des Stadtbezirks, bei dem 150 Luftballons gen Himmel stiegen.

 

Bei den Deutschen Meisterschaften im Pétanque für das Triplette Damen (3 gegen 3) in Wiedensahl konnten sich Antje Freudenthal, Jeannette Maier und Maria Schirmeister über einen neunten Platz freuen, wodurch sie sich vorzeitig für die DM 2019 qualifizierten.

 

Der Jahresausflug des Musikvereins Unterkochen am 22. September führte die Musiker mit ihren Partner/innen nach Oberbayern.

 

In den Räumen des ehemaligen Notariats im Rathaus Unterkochen ist seit September die Interdisziplinäre Frühförderstelle des Aufwind e. V. ansässig. Im Team der Frühförderstelle arbeiten Fachkräfte aus den Bereichen Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie sowie eine Heilpädagogin und eine Sozialpädagogin.

 

Die Kocherburgschule präsentierte der Bevölkerung beim Tag der offenen Tür am 29. September die modernen neuen Fachräume, die Mensa und den neu gestalteten Pausenhof.

 

Der Liederkranz reiste zu seinem traditionellen Jahresausflug Ende September nach Gospoldshofen und nach Bad Wurzach.

 

Oktober:

 

Seit 1. Oktober ist Marcel Kieslich kommissarischer Leiter der kath. Kindertagesstätte Maria Fatima. Er trat die Nachfolge von Nicole Mayer an.

 

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Naturfreunde Unterkochen wurde Bruno Brunnhuber zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem Wolfgang Winkler nach 30jähriger Vereinstätigkeit nicht mehr kandidierte. Seit 1. Oktober ist Ingrid Peitl-Janeski neue Pächterin des Naturfreundehauses am Brand.

 

Am 4. Oktober feierten über 50 Christen, Muslime und Bewohner/innen der Flüchtlingsunterkunft in Unterkochen das Noahfest im Albert-Schweitzer-Haus der Ev. Kirchengemeinde.

 

Am 12. Oktober fand im Rathaussaal die Veranstaltung „Mühlen, Most und Menschen“ der Kulturgemeinde Unterkochen e.V. – Abteilung Fotofreunde - statt. Manfred Hieber präsentierte einen Bildvortrag über die Entwicklung Unterkochens in den letzten Jahrzehnten, Siegfried Wiedemann servierte mundartliche Leckerbissen in Gedichtform. Der Rathaussaal reichte kaum aus, um die über 150 Besucher zu fassen.

 

Der Musikverein Unterkochen lud am 13. Oktober anlässlich seines 70jährigen Bestehens zu einer Geburtstags-Blasmusikparade ein. Natürlich feierte der Musikverein nicht allein, sondern zusammen mit der Kochen Clan Pipe Band und dem Musikverein Dewangen. Das grandiose Konzert in der vollbesetzten Sporthalle Unterkochen begeisterte das Publikum.

 

Die Württembergische Landesbühne Esslingen war am 15. Oktober im Rahmen der Frederikwochen in der Bücherei Unterkochen zu Gast. Im Rathaussaal wurde das Stück „Hörbe und sein Freund Zwottel“ von Otfried Preußler gespielt.

 

Allen Teilnehmer/innen der Aktion „Zu Fuß zur Schule und in den Kindergarten“ wurde der erste Preis des Deutschen Kinderhilfswerks und des Ökologischen Verkehrsclubs Deutschland verliehen, und zwar eine Spieletonne.

 

Bei der Veranstaltung des Geschichts- und Altertumsvereins am 16. Oktober im Rathaussaal hielt Dr. Georg Wendt einen Vortrag zum Thema: Eisen, Schmiede, Stahl! – 500 Jahre Eisenerzbergbau in Unterkochen.

 

30 Jahre KAB-Dreigesang: Der KAB-Dreigesang hat es sich zur Aufgabe gemacht, Gottesdienste und Feiern der KAB musikalisch mit dreistimmigen Liedern, vorwiegend aus dem Alpenraum, zu umrahmen. Bei der Feierstunde am 14. Oktober im Bischof-Hefele-Haus bot der Dreigesang einige Stücke seines Repertoires dar.

 

Die Firma RUD erhielt in Australien den renommierten „3 STAR Umweltpreis 2018 der australischen Regierung.

 

Beim Gemeindefest der Kath. Kirchengemeinde St. Maria am 21. Oktober in der Sporthalle konnten sich die zahlreichen Besucher über ein abwechslungsreiches Programm freuen.

 

Neuanfang beim Jugendrotkreuz in Unterkochen: Nach längerem Stillstand hat der DRK Ortsverein Unterkochen wieder eine Jugendgruppe, deren Leitung Susanne Bader übernommen hat. Dort lernen Jugendliche die ersten Schritte in Erster Hilfe bis zum Juniorhelfer.

 

Am 28. Oktober fand in der Friedensschule eine Matinée-Veranstaltung der Kulturgemeinde Unterkochen statt. Winfried Vogt präsentierte dabei den Vortrag: Die Unternehmerfamilie Palm- eine wechselvolle Erfolgsgeschichte.

 

Das Heilbronner Land mit dem Besuch des Klosters Schöntal war das Ziel der Halbtagesfahrt des VdK Ortsverbandes Unterkochen – Ebnat am 30. Oktober.

 

Die Firma Dobler Bau feierte im Oktober ein stolzes Jubiläum, und zwar ihr 150-jähriges Bestehen. Das Familienunternehmen hatte Grund zur doppelten Freude, denn seit Anfang des Jahres wird die Firma in fünfter Generation von Hansjörg Dobler geführt.

 

November:

 

Am 2. November eröffnete die Steak Bar Minotaurus unter Leitung der Eheleute Gecek am Rathausplatz ihr Lokal, dessen Besucher sich dort u.a. kroatische Spezialitäten schmecken lassen können.


Der FV 08 Unterkochen ehrte im Jahr seines 110jährigen Bestehens im Bischof-Hefele-Haus zahlreiche Jubilare. Es wurde bis spät in die Nacht über aktuelle Themen diskutiert und gefeiert.   

 

Das Gasthaus „Adler“ in Unterkochen stand ein Jahr lang leer. Im November eröffnete Lina Giannike zusammen mit ihrem Mann ein griechisches Restaurant, angeboten werden neben griechischen auch schwäbische Gerichte.

 

Im Rathaus Unterkochen fand am 9. November eine Ausstellungseröffnung statt. Die Unterkochener Künstlerin Gisela Spießhofer präsentierte Bilder zu den Themenbereichen „Blumen, Landschaften und abstrakte Bilder“. Mehr als 40 Gäste nahmen an der Vernissage teil, die musikalisch von Akkordeon-Fachlehrer Hermann Epple umrahmt wurde.

 

Das Gasthaus „Schützen“ am Fuß der Ebnater Steige fiel im November dem Abrissbagger zum Opfer.

 

Luftballonwettbewerb 2018: Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik hatte am 13. November 15 Kinder ins Rathaus eingeladen, deren an den Luftballonen angebrachte Karten von Findern hauptsächlich aus Bayern ans Bezirksamt zurückgesandt worden waren. Die kleinen Preisträger/innen freuten sich über ihre Urkunden und Präsente.

 

Am 14. November fand in der Mensa der Kocherburgschule eine Informationsveranstaltung zur künftigen Schulentwicklung in Unterkochen statt. Die Zusammenführung der Grundschule und der Gemeinschaftsschule an einen gemeinsamen Schulstandort ist für das Jahr 2021 vorgesehen.

 

Andrea Sailer hat die Vitrinen des Bezirksamts Unterkochen mit selbst hergestellten Kostbarkeiten geschmückt. Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik dankte der engagierten Hobbykünstlerin für die Ausstellung ihrer kreativen Werke.

 

Anlässlich des Volkstrauertags am 18. November fand nach dem Hauptgottesdienst die Gedenkfeier am Kriegerdenkmal unter zahlreicher Beteiligung der Bevölkerung statt.

 

Der Freundeskreis der Kocherburgschule Unterkochen ist seit 25 Jahren ein wichtiger Schulbegleiter und engagiert sich in vielfältiger Weise für die Kinder und Jugendlichen aller Schularten. Das 25jährige Jubiläum wurde in der Mensa der Kocherburgschule mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert.

 

Die Organisierte Nachbarschaftshilfe St. Maria Unterkochen hatte zu einem vorweihnachtlichen Café der Generationen am 28. November ins Bischof-Hefele-Haus eingeladen. Höhepunkt war der Besuch der Märchenerzählerin Ute Hommel.

 

Dezember:

 

Der vom Handels- und Gewerbeverein Unterkochen am ersten Advent veranstaltete Adventszauber im und um das Rathaus Unterkochen war ein voller Erfolg. Ein tolles Kinderprogramm, beste musikalische Unterhaltung und Bewirtung lockten zahlreiche Besucher an. Am Adventszauber beteiligte sich die Bücherei Unterkochen mit einem Tag der offenen Tür.

 

Nachdem Wolfgang Burger sowie Inge und Hermann Mayer in Pfalzgrafenweiler eine Feldkochausbildung absolviert hatten, verfügt der DRK Ortsverein Unterkochen nun über 3 Feldköche. Diese waren zusammen mit anderen Aktiven beim „Advent der guten Tat“ in Aalen mit der Feldküche im Einsatz und gaben selbst gekochte Erbsensuppe aus.

 

Am 9. Dezember fand der 29. Unterkochener Seniorennachmittag in der Festhalle Unterkochen statt. Ein buntes Programm mit Sport- und Tanzdarbietungen, einer Bildpräsentation sowie Gesang und weihnachtlicher Musik fand großen Anklang bei den Seniorinnen und Senioren.

 

Der Chor Cappella Nova feierte 2018 ein Doppeljubiläum: 250 Jahre Fertigstellung der barocken Wallfahrtskirche Unterkochen und das 25jährige Jubiläum seines Chorleiters Ralph Häcker. Das Adventskonzert der Cappella Nova am 16. Dezember in der vollbesetzten Wallfahrtskirche Unterkochen war ein Hörgenuss für alle Anwesenden.

 

Die RUD-Gruppe erhielt eine überaus hohe Auszeichnung, sie wurde beim renommierten Weltmarktindex der Hochschule St. Gallen in der Schweiz als Weltmarktführer im Branchen-Segment Ketten-Systeme gelistet.

 

Satter Big-Band-Sound und erfrischende Chormusik waren am 22. Dezember beim traditionellen Konzert der 42nd Floor Big Band in der Festhalle zu hören. Der Espresso-Chor kam nach 8 Jahren zurück nach Unterkochen und bereicherte das Konzert.

 

Die FFW Aalen, Abteilung Unterkochen, veranstaltete am 23. Dezember in der vollbesetzten Festhalle ein Konzert der Band Spektakulatius, das die Zuhörer begeisterte.

 

Am 30. Dezember waren stimmungsvolle Weihnachtsklänge in der Marienwallfahrtskirche beim weihnachtlichen Kirchenkonzert des Liederkranzes Unterkochen zusammen mit dem RUD-Werkchor zu hören.

 

(Texte: Alexander Oppold, Kerstin Renner)

© Stadt Aalen, 10.01.2019
Weitere Informationen

Veranstaltungen