Fastnacht in Unterkochen

(© )
Traditionell hat der Frauenbund in das Bischof-Hefele-Haus zur Weiberfastnacht eingeladen. Renate Eyth führte charmant durch das Programm. Die Rote Garde und die Teddy-Garde der Narrenzunft Bärenfanger stimmten das närrische Publikum mit Gardetänzchen ein. Beiträge kamen von Marlies Rettenmaier, Maria Ehinger, Bernd Hasenkopf und vom Rathausteam über Glossierendes aus dem Jahr 2012.
© Stadt Aalen, 11.02.2013

Rathaussturm in Unterkochen

Nachdem die Narrenzunft Bärenfanger zusammen mit der Aalener Fastnachtszunft Oberbürgermeister Gerlach abgesetzt hatten, stürmten die Narren mit Kanonengedonner das Unterkochener Rathaus. Zunächst verteidigte sich das Rathausteam, musste jedoch bald die Weiße Flagge hissen. In der Anklage von Hartmut, dem Schrecklichen vom Heulenberg, musste das Ortsoberhaupt sich doch einiges anhören. Die Anklagepunkte waren die Unterkunft der Narrenzunft im Bauhof, leerstehende Verkaufsräume, der Dorfbrunnen muss attraktiver werden, um in das Weltkulturerbe aufgenommen zu werden. In Reimform wehrte sich der abgesetzte Ortsvorsteher den schweren Klagen, auch mit dem Schlachtruf „Bärenfanger, Bärenfanger – hoi, hoi, hoi“. Er wurde verdonnert, als OB in Aalen zu kandidieren und gleichzeitig die Narren ins Rathaus einzuladen. Die Narren erhielten Brezeln und Bier. Unterstützt wurde dieses Mal der Rathaussturm von der Metzgerei Weber und der Firma UBS, Alexander Fischer. (Text/Fotos: Hubert Mahringer)

Veranstaltungen