Einrichtung des Ganztagesbetriebs in offener Angebotsform an der Kocherburgschule Unterkochen (Grund-, Werkreal- und Realschule) zum Schuljahr 2011/2012

Bekanntgabe

Im Rahmen der Sitzung des Ortschaftsrates gab Ortsvorsteher Maier eine Mitteilung des Regierungspräsidiums Stuttgart bekannt. Schreiben, datiert vom 15. März 2011.

Das Regierungspräsidium Stuttgart stimmt der Einrichtung des Ganztagesbetriebs in offener Angebotsform an der Kocherburgschule Unterkochen in Aalen in einem Zug, beginnend ab dem Schuljahr 2011/2012, mit zunächst zwei Klassen im Grundschulbereich sowie zwei weitere Klassen im Werkrealschulbereich und jeweils sukzessivem Ausbau entsprechend § 30 Schulgesetz nach Maßgabe entsprechender Bestimmungen zu. Danach muss die Ganztagesschule in offener Angebotsform einen Ganztagesbetrieb an vier Tagen mit täglich mindestens sieben Zeitstunden gewährleisten.

Das Ganztagesangebot muss dauerhaft eingerichtet sein.

Das Angebot der Ganztagesschule in offener Angebotsform besteht aus Pflichtunterricht und zusätzlichen Angeboten. Dabei wurden Rahmenbedingungen festgelegt. Der Pflichtunterricht findet im Rahmen der gültigen Kontingentstundentafel statt. Zusätzliche Angebote der Schule, wie zum Beispiel Hausaufgabenbetreuung, Projekte, erweiterte Bildungsangebote, Arbeitsgemeinschaften, Angebote zur Persönlichkeitsentwicklung und Integrationsförderung gehören dazu.

Darüber hinaus sind Angebote des Schulträgers:

Mittagessen, Freizeitbetreuung / freizeitpädagogische Angebote.

Die Schule erhält für die Einrichtung jeweils eines Ganztageszugs eine zusätzliche Lehrerzuweisung. Im Grundschulbereich von 6 Lehrerwochenstunden je Ganztags-Klasse, somit 12 Lehrerwochenstunden.

Im Realschul-/Werkschulbereich von 2 Lehrerwochenstunden je Ganztags-Klasse, somit für das Schuljahr 2011/2012 4 Lehrerwochenstunden.

Die Schule behält ihren Schulbezirk. Dabei ist die Zusammenarbeit zwischen Betreuungskräften, Schule und Lehrern zu fördern. Die Schulleitung koordiniert und unterstützt diese Zusammenarbeit.

Die Mitglieder des Ortschaftsrates nahmen die Mitteilung des Regierungspräsidiums Stuttgart zur Kenntnis.
© Stadt Aalen, 20.04.2011

Veranstaltungen