Das Jahr 2015 im Rückblick

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2015 ist bereits Vergangenheit. Gerne möchte ich die Tradition weiter pflegen, auszugsweise einen kleinen Rückblick über die Geschehnisse in unserem Stadtbezirk nochmals in Erinnerung zu rufen, der natürlich nicht alle Ereignisse beinhalten kann. Viel Spaß beim Durchlesen.

Ihre
Heidemarie Matzik
Ortsvorsteherin

Jahresauftakt (© Bezirksamt Unterkochen)

Januar

43 Sternsinger/-innen fanden in den Häusern von Unterkochen eine freundliche Aufnahme. Die Sternsinger sammelten 7.768 EUR. Der gesamte Betrag ging an das Kindermissionswerk Achen. Schwerpunkt der Sternsingeraktion im Jahr 2015 war das Land Philippinen.

Bei der Jubilarehrung der Firma RUD wurden 32 Arbeitsjubilare für 50, 40, 25 und 10 Jahre geehrt. Oberbürgermeister Thilo Rentschler überreichte die Landesehrenurkunde an die langjährigen Arbeitsjubilare. Gleichzeitig dankte er der Firma RUD für den Standort Unterkochen und die stetige Weiterentwicklung des Betriebes. Zum Start in das 140ste Jahr des Firmenbestehens habe RUD eine große Investition in der Firmengeschichte gewagt und damit auch auf den Standort in Unterkochen gesetzt.

Ehrungen gab es auch im Ortschaftsrat Unterkochen. Kurt Gall erhielt das Verdienstabzeichen des Städtetags Baden-Württemberg für 20-jährige Zugehörigkeit im Ortschaftsrat. Anton Funk wurde die Große Ehrenplakette der Stadt Aalen in Bronze für 15-jährige Zugehörigkeit im Ortschaftsrat verliehen. Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik dankte in persönlichen Worten für die ehrenamtliche Arbeit im Ortschaftsrat.

Der Evangelische Kindergarten „Schatzkiste" beteiligte sich an der Aktion „family-Manager" des Realmarktes in Heidenheim. Hier erhielt der Kindergarten „Schatzkiste" nach einer Auslosung des Realmarktes einen Scheck in Höhe von 1.000 EUR, der für Spielgeräte und Einrichtungen im Kindergarten verwendet wurde.

Bei der Mitgliederversammlung der KAB Unterkochen wurden bei der Jahreshauptversammlung der neue Vorstand und Ausschuss gewählt. Andreas Weidner und Bernhard Geißinger bilden das neue Team der Vorsitzenden. Anton Arnold als Kassierer und Anja Grimm als Schriftführerin komplettieren den Vorstand.

Am letzten Januar-Tag des Jahres 2015 fand die große Prunksitzung in der Sporthalle statt. Mit einem tollen Programm auf der Bühne und in der Halle selbst erfreuten die NZU Bärenfanger ihre Besucher. Der traditionelle Fastnachtsumzug musste nach vielen Jahren entfallen, da zuvor Umzüge in der Region stattgefunden haben.

 

Februar

Kultusminister Andreas Stoch informierte die Stadt Aalen, dass auch in Unterkochen eine Gemeinschaftsschule eingerichtet werde.

Zum Jahresauftakt im Rathaussaal stand das Thema „Schule im Aufbruch" auf der Tagesordnung. Die Kocherburgschule hatte zusammen mit der Hofherrnschule und der Schillerschule die Genehmigung zur Umgestaltung in eine Gemeinschaftsschule erhalten. Rektorin Anita Stark und Konrektor Dietmar Opitz präsentierten die Neuerungen im Schulwesen.

Am Gumpendonnerstag stürmten die Narren das Rathaus, zunächst in Aalen und danach das Rathaus in Unterkochen, und setzten die Verantwortlichen, erstmals Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik, ab.

Gute Stimmung herrschte am Fastnachtswochenende bei den Vereinen und bei der Narrenzunft, auch bei den Besuchen in den Seniorenheimen.

Über bilinguales Lehren und Lernen an der Kocherburgschule wurde in Erfahrung gebracht, dass in bestimmten Fächern der Unterricht oft auch in englischer Sprache vermittelt wird, die Schule auf dem guten Weg ist, die Schülerinnen und Schüler auf das Leben bestens vorzubereiten.

Im Februar übernahm die Firma RUD den Langzeitkonkurrenten Weißenfeld, um sich auf dem Markt besser zu positionieren.

Oberbürgermeister Thilo Rentschler überbrachte die Glückwünsche von Bundespräsident Joachim Gauck für die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind der Familie Preuß aus Unterkochen.

Im Rahmen der Sporthallenbesichtigung wurden die Ortschaftsräte auf Mängel und dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen in der Sporthalle Unterkochen darauf hingewiesen.

März

Am 15. März 2015 fand die Wahl des neuen Kirchengemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde Unterkochen statt. Gewählt wurden Anja Grimm, Christine Holzwarth, Dr. Carmen Wörz, Christoph Bareiter, Norbert Rothstein, Dr. Stefan Heineke, Dr. Manfred Brenner, Ewald Hirsch und Andrea Felic. Norbert Rothstein wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt.

Umfassend informierte die Kocherburgschule über die Vorteile der Gemeinschaftsschule. Unter dem Motto „Gemeinsam lernen – anders lernen – besser lernen" hat die Schule das neue Projekt Gemeinschaftsschule angegangen.

Bei der Sportlerehrung im Rathaus Unterkochen wurden 30 Sportlerinnen und Sportler für erfolgreiche Teilnahme an regionalen, nationalen und internationalen Meisterschaften geehrt. Sportler des Jahres wurden Christoph Wallner und Prisca König.

Auch bei der Flurputzete im Stadtbezirk Unterkochen beteiligten sich wieder freiwillige Helferinnen und Helfer. Ein Engagement, das sich allemal lohnte, so Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik.

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Unterkochen wurde Rudolf Merz für 60 Jahre aktives Musizieren geehrt. Weitere Ehrungen erhielten Stefan Willaczek, Karl-Armin Funk und Eduard Höll. Vereinskamerad Karl Maier wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Auch bei der Jahreshauptversammlung des VdK trafen sich über hundert Personen im „Adler". Bei der Versammlung wurde über die Aktivitäten und Arbeit des Vereins informiert. Vorsitzender Bruno Tamm gab einen umfassenden Einblick in die Arbeit des VdK.

Auch der Schneelaufverein Unterkochen ehrte Mitglieder für langjährige Vereinstreue, die darüber hinaus auch ehrenamtliches Engagement im Verein mit einbringen. So wurde Peter Maier für 50-jährige Treue geehrt.

Ende März fuhren die Ministranten aus der Seelsorgeeinheit von Unterkochen, Oberkochen, Ebnat und Waldhausen zu einem Ausflug nach Rottenburg.

April

Anfang April rückten die Bagger der Firma Traub im Gewerbegebiet „Pfromäcker" an. Die Baukosten für die Erschließung betragen über 800.000 EUR. Somit wurde ein Grundstein gelegt, die gewerbliche Entwicklung von Unterkochen voran zu bringen.

Bei der Jahreshauptversammlung des FV 08 Unterkochen schied Andreas Uhl nach über 14-jähriger Tätigkeit als Kassierer des Vereins aus. Als Nachfolger für den Kassierer des Sportvereins wurde Daniel Kolb gewählt.

Im April beschloss der Ortschaftsrat den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Albaufstieg Ebnater Steige – Heidenheimer Straße.

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Gartenfreunde Unterkochen wurden neben Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auch neue Mitglieder in den Vorstand gewählt. Waldemar Wegst und Roland Felgenhauer engagieren sich mit Vorstand Martin Kaiserauer bei dem Verein Gartenfreunde.

Hoher Besuch an der Kocherburgschule. Kultusminister Andreas Stoch besuchte die Kocherburgschule im April 2015. Der Minister informierte sich über die Arbeit an der Schule. Neben den zentralen Themen Gemeinschaftsschule und Lernkultur nahm sich der Minister auch Zeit für eine Fragerunde und persönliche Gespräche mit den Lehrkräften und den Schülern. Im Anschluss besuchte Kultusminister Andreas Stoch auch die Firma RUD. Hier informierte sich der Minister neben dem Rundgang im Betrieb auch über die Ausbildungswerkstätte.

Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Unterkochen probte in den Frühlingsmonaten an mehreren Objekten, um im Einsatzfall stets gewappnet zu sein.

Im April wurde der Pausenhof der Grundschule mit neuen Spielgeräten ausgestattet.

Beim Turnverein Unterkochen erhielt Ingrid Honold eine besondere Würdigung ihrer Arbeit. So wurde der Verein mit seiner Übungsleiterin ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit und Gütesiegel „Sport pro Gesundheit". Mit dieser besonderen Zertifizierung ist der Verein und Ingrid Honold mit der Aufgabe betraut, diese Arbeit in Zukunft fortzusetzen.

Anlässlich der Hauptversammlung des Turnvereins wurden Siegfried Wiedenmann und Rudolf Lenz zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Beim Frühjahrskonzert des Musikvereins erlebten die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Besonders heraus gestellt wurde auch die Jugendarbeit des Vereins. Mit toller Soundmusik, Kocherburgmarsch und Walzer wurden die Besucher in den Frühling eingestimmt.

Nach 14 Jahren hat Johannes Thalheimer sein Amt als Chorvorstand bei Cappella Nova an Andreas Weidner übergeben.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Handels- und Gewerbevereins Unterkochen wurde ein Scheck in Höhe von 1.000 EUR an die Rektorin der Kocherburgschule für die Schularbeit übergeben.

Die 42nd Floor Big Band präsentierte Swing in schönster Form in der Unterkochener Festhalle.

Mai

Drei Mai-Bäume konnten im Stadtbezirk bewundert werden. So war es der Mai-Baum in der Ortsmitte, der Mai-Baum auf dem Birkhof und der Mai-Baum in der Neuziegelhütte.

Die Chor-AG der Kocherburgschule präsentierte das Musical „Leben im All" in der Festhalle Unterkochen.

Bei der Mitgliederversammlung der Narrenzunft Bärenfanger wurden die Zunftmeister mit einigen Ergänzungen wiederum gewählt.

Ein Erlebnistag hatten die Kinder des Kindergartens St. Josef, um Näheres über Schafe und Schäflein vom Schäfer Werner Kaufmann zu erfahren.

Die B 19-Talbrücke zwischen Unterkochen und Oberkochen ist in naher Zukunft zu ertüchtigen. Mit kleineren Maßnahmen wurde im Mai 2015 die Brücke näher untersucht und Ausbesserungsarbeiten durchgeführt.

Juni

Anfang Juni fand auf Initiative des Stadtseniorenrates und Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik ein Rollatortraining in der Festhalle statt. Hier informierten sich Teilnehmer und Angehörige über die Handhabung mit einem Rollator. Die OVA und das DRK begleiteten diese Veranstaltung.

Die Abteilung Fotofreunde führte eine Kulturexkursion nach Blaubeuren durch. Artur Grimm leitete die Exkursion mit dem Thema „Eiszeitkultur in und um Blaubeuren".

Der Ortschaftsrat legte bereits im April fest, dass der Radweg in der Kochertalstraße gebaut wird. Zwischenzeitlich wurde dieses Bauwerk nahezu fertig gestellt zwischen Industriestraße und Kocherbrücke mit einer Länge von 845 m. Kostenaufwand über 400.000 EUR.

Traditionell gastierte im Juni die Tischtenniselite der Rollstuhlfahrer in der Unterkochener Sporthalle. Es war ein Härtetest für die Tischtennisspieler vor den Paralympics.

Zwischenzeitlich haben sich zu einem Magnet die Unterkochener Bärentage entwickelt. Eingebunden in die Bärentage ist traditionell das Kinderfest. Ein buntes Programm, gestaltet von Kindern, Vereinen und Musikbands, umrahmten das traditionelle Fest in der Unterkochener Ortsmitte.

Auf dem Werksgelände der Firma RUD wurde das 140-jährige Bestehen gefeiert. Mit einem Tag der offenen Tür konnten viele Besucher sich über die Technologie und Entwicklung beim RUD-Familienkonzern informieren. Bei diesem Jubiläum wurde auch der Neubau der bislang größten RUD-Fertigungshalle gefeiert. Über 3.000 Besucher waren beim RUD-Familientag anwesend.

Zum 140-jährigen Bestehen der Firma RUD konnte auch die RUD-Werkskapelle auf ihr 50-jähriges Bestehen zurück blicken. Im historischen Festsaal gab es ein Jubiläumskonzert.

Der Musikverein Unterkochen präsentierte zum Ende des Monats die Johannesserenade auf dem Rathausplatz.

Unterkochens Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik feierte ihren 60. Geburtstag und durfte zahlreiche Glückwünsche aus der Bürgerschaft und aus dem Vereinsleben entgegen nehmen.

Die Kocherburgschule präsentierte zum Ende des Monats das Zirkusprojekt auf dem Festplatz in Unterkochen. So fanden noch mehrere Veranstaltungen in dem runden Zirkuszelt statt. Selbst die Gruppe Spektakulatius hatte zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr ein Konzert in diesem Zirkuszelt gegeben.

Die Jugendfeuerwehr Unterkochen besuchte die RUD-Kettenfabrik und ließ sich in die derzeitige Arbeitswelt einführen.

Juli

Anfang Juli fand auf der Kocherburg das Ruinenfest statt. Hier wurde 4000-jährige Siedlungsgeschichte dem Interessierten näher gebracht. Dank der Initiatoren Geschichts- und Altertumsverein Aalen, Kulturgemeinde Unterkochen, Fabrikant Dr. Wolfgang Palm, den Mitwirkenden und Geschichtskundlern Artur Grimm, Dieter Matzik und Erich Holzwarth wurde das Kulturdenkmal in den Vordergrund gestellt. Mit einem bunten Rahmenprogramm, initiiert von der INKO Kocherburg wurde das Fest ein Highlight im Sommer 2015.

Der Liederkranz Unterkochen und RUD-Werkchor präsentierten im Juli die Sommerserenade im Bischof-Hefele-Haus.

Der Monat Juli bedeutete für Schülerinnen und Schüler der Kocherburgschule auch Abschied zu nehmen. So haben zusammen 79 Schülerinnen und Schüler ihren Abschluss erreicht.

Auch auf der Gemarkungsfläche Unterkochen wurde der Riesenbärenklau gesichtet. Das Unkraut wurde nach Vorgaben des Naturschutzes beseitigt.

Der Schneelaufverein Unterkochen hat ein Aushängeschild mit seiner Herren-40-Mannschaft. Sie erreichte nach dem zweiten Aufstieg in Folge erneut die Meisterschaft und spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

Auch die Unterkochener Bürgerfraktion steht nach wie vor für ein breites Bündnis für den Ausbau des Albaufstieges.

Unter dem Thema Sommereindrücke in Aquarell stellte die Aalener Künstlerin Barbara Beuchel ihre selbst gemalten Bilder im Unterkochener Rathaus aus.

Ende Juli startete der Musikverein Unterkochen sein traditionelles Gartenfest auf dem Festgelände mit vielen musikalischen Highlights und den Highlight-Games.

August

Der FV 08 Unterkochen gestaltete in Eigeninitiative einen neuen Vorplatz vor dem Vereinsheim, um die Geselligkeit und Gemütlichkeit auch bei schönstem Wetter auf dem Sportgelände zu pflegen.

Mitte August eröffnete das traditionsreiche Gasthaus „Zum Schützen" mit einer Neueröffnung.

An der Kocherburgschule wurde in einer kleinen Feierstunde Hildegard Czaja in den Ruhestand verabschiedet. Sie unterrichtete über 40 Jahre an der Kocherburgschule/Realschule Deutsch und Geschichte.

Am Ernst-Abbe-Gymnasium wurde Studiendirektor Götz Hopfensitz, langjähriger Vorsitzender des Schneelaufvereins Unterkochen, in den Ruhestand versetzt.

Die Radwegetrasse von der Tallage in Aalen auf das Vordere Härtsfeld beschäftigte auch die Ortschaftsräte. So radelten Mitte August Ortschaftsräte von Unterkochen, Ebnat und Waldhausen über die vielerorts diskutierten Radwegetrassen. So führte die gemeinsame Radtour vom Zusammenfluss des Weißen und Schwarzen Kochers über Dorfmühle, Rathausplatz, Waldhäuser Straße zur Kocherburg, Ringwald über Schlosshaufeld und zurück über das Steinerne Tor.

Beim Blumenschmuckwettbewerb, der erstmals auf freiwilliger Basis durchgeführt wurde, beteiligten sich einige Bürgerinnen und Bürger. Eine Aktion, die auf dieser freiwilligen Basis auch in den kommenden Jahren fortgeführt wird.

Im Rahmen des Ferienprogramms beteiligten sich wiederum Vereine und Gruppen sowie auch Privatpersonen.

Dem ständigen Durchfahren der Fußgängerzone wurde Einhalt geboten. Auf vielfachen Wunsch der Bevölkerung wurden Pfosten gesetzt.

September

Der traditionelle Jahresausflug der Senioren führte diesmal mit zwei Bussen nach Füssen in das Ostallgäu. Mit einer Schifffahrt auf dem Forggensee und einer kleinen Stadttour durch Füssen erfreuten sich über 100 Seniorinnen und Senioren über die Panoramafahrt.

Pfarrer Manfred Metzger und Kindergartenleiterin Marianne Jähn erhielten Spenden der Industrie und privaten Personen in Höhe von 2.200 EUR, um ein Spielhaus für das Außengelände im Kindergarten „Schatzkiste" zu bauen.

Eine besondere Auszeichnung gab es für die sogenannten "Bänklesbauern" vom „Bänklesverein". Die vier Männer Theo Schmid, Horst Bodenmüller, Manfred Kallies und Roland Rempp erhielten auch vom Verkehrs- und Verschönerungsverein besondere Anerkennung zu deren vorbildlicher Leistung, Ruhebänke rund um Unterkochen zu reparieren und aufzustellen.

Das Weinfest in der Dorfmitte fand bereits zum 10. Mal statt. Gleichzeitig wurde auch der Weltkindertag in dieses Fest mit eingebunden. Der Handels- und Gewerbeverein hatte keinen Aufwand gescheut, das Beste für sein Publikum zu präsentieren.

Eine Vitrinen-Kleinausstellung konnte im Rathaus bestaunt werden. Sabine Kaiser stellte ihre Patchwork-Arbeiten in den Vitrinen aus.

Oktober

In einer Umfrage war die Bürgerschaft aufgefordert, zum Ortsbus/Ruftaxi ihre Stellungnahme abzugeben. Knapp 100 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich an der Umfrage. Es bleibt zu hoffen, dass für uns dem Wunschbegehren auch entsprochen werden kann.

Unter dem Motto „Klüger, weiser, leichter…!" feierte die Evangelische Kirchengemeinde Unterkochen-Ebnat ihr sehr gut besuchtes Gemeindefest am 4. Oktober in der Friedenskirche Unterkochen.

Am 8. Oktober brach im Hotel „Goldenes Lamm" ein Brand aus. Die Gäste sind mit dem Schrecken davon gekommen. Im ersten Obergeschoss des Restaurants brach der Brand aus.

Im Oktober begannen die Sanierungsarbeiten an der Friedensschule. Die sanitären Räume wurden zwischenzeitlich grundlegend saniert.

Bei der Blasmusikparade des Musikvereins Unterkochen, zusammen mit den Vereinen aus Dalkingen und Wißgoldingen, wurde facettenreiche Blasmusik geboten.

Das traditionelle Gemeindefest der Katholischen Kirchengemeinde fand am 18. Oktober in der Sporthalle statt. Gemeinsames Mittagessen, Unterhaltung, Geselligkeit und Vorführungen auf der Bühne prägten das Gemeindefest.

Rita und Hermann Vogt feierten das seltene Jubiläum der Eisernen Hochzeit am 14. Oktober. Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik gratulierten zu diesem Festtag.

In den Unterkochener Breitwiesen hat sich etwas getan. Auf über 600 m Länge wurde der Kocher verlegt. Auch der Zusammenfluss des Weißen und Schwarzen Kochers wurde neu gestaltet. In einer Feierstunde trafen sich die Verantwortlichen des Landes Baden-Württemberg, Vertreter des Regierungspräsidiums, der Stadtverwaltung Aalen, an der Spitze Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Fabrikant Dr. Wolfgang Palm und Ortschaftsräte. Der Kocher hat sich zwischenzeitlich zu einem Erholungs- und Freizeitraum entwickelt.

Auch bei der Evangelischen Kirchengemeinde gab es immer wieder Neuerungen. So wurden im Kindergartenbereich sowie im Alltag der Kirche personelle Änderungen vollzogen.

November

Rafik Schami, ein deutsch-syrischer Autor, besuchte wieder einmal die Stadt Aalen und hielt im Stadtteil Unterkochen eine Lesung aus seinem neuen Roman.

In einer Feierstunde gedachten die Verantwortlichen der Stadtverwaltung, Fahnenabordnungen der Vereine den Toten aus den Weltkriegen und der Opfer aus der Gewaltherrschaft.

Der Ortschaftsrat legte in seiner Sitzung fest, dass an der Knöcklingstraße eine Flüchtlingsunterkunft für bis zu 80 Menschen gebaut werden kann.

Mitte November begannen die Arbeiten zur Verlegung des Glasfaserkabels von Unterkochen zur Glashütte. Es kann damit gerechnet werden, dass im Jahr 2016 für die Bewohner der Glashütte eine bessere Nutzung des Internets möglich sein wird.

Bei der Cäcilienfeier wurde Gertrud Eberhardt für 60-jährige Zugehörigkeit im Kirchenchor geehrt.

In der Friedenskirche fand mit 50 Posaunenbläsern ein Bläserworkshop statt. Im Gottesdienst präsentierten dann die Bläser die einstudierten Musikstücke.

Bei der Ehrungsfeier des Turnvereins Unterkochen wurden verdiente langjährige engagierte Mitglieder besonders gewürdigt.

Landschaftliche Malerei von Eckard Scheiderer, Gemälde, sind seit Mitte November im Unterkochener Rathaus zu einer Ausstellung zusammen getragen worden.

Der Adventszauber fand wiederum bei den Naturfreunden am Brand statt.

Auch Steiff-Raritäten konnten in der Vitrinen-Kleinausstellung im Unterkochener Rathaus besichtigt werden. Die Sammelstücke gehören Karl Maier, Ortsvorsteher a. D.

Bei der Siegerehrung des Luftballonwettbewerbs am Weltkindertag konnten zahlreiche Kinder Urkunden entgegen nehmen.

In einer Informationsveranstaltung über Planungen und Maßnahmen im Raum Aalen wurden die Bürgerinnen und Bürger über die künftige Planung der Straßenführung B 29 / B 29a von Vertretern des Regierungspräsidiums, Oberbürgermeister Thilo Rentschler, der Ingenieurgesellschaft Dr. Brenner und Ulrich Noswitz informiert. Bei dieser Veranstaltung wurde den Besuchern der gesamte Komplex Bundesstraße 29 näher vorgestellt. Zahlreiche Fragen konnten an die Verantwortlichen gestellt werden. Aus Unterkochener Sicht ging es vornehmlich um den Ausbau der Ebnater Steige und Heidenheimer Straße. Wie es in dieser Sache weiter gehen soll, werde im Bundeswegebedarfsplan, der im Jahr 2016 fortgeschrieben wird, näher festgelegt.

Das Landespolizeiorchester spielte beim Benefizkonzert zu Gunsten der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft in der Festhalle Unterkochen.

Dezember

Traditionell fand am zweiten Advent der Seniorennachmittag in der Festhalle statt. Die Senioren erfreuten sich an einem netten Unterhaltungsprogramm, das die Unterkochener Vereine wiederum gestalteten.

Zahlreiche Advents- und Weihnachtsfeiern und Konzerte in den Kirchen stimmten die Bevölkerung auf die Weihnachtszeit ein.

Schneefrei blieb der Monat Dezember. Warme Weihnachten und tagsüber strahlender Sonnenschein waren uns ein ständiger Begleiter.

Zum Jahresabschluss traf sich der Ortschaftsrat Unterkochen in der Dorfmühle und bei den Naturfreunden Unterkochen. In der Dorfmühle informierte Andreas Stütz die Mitglieder des Ortschaftsrates über den früheren Mühlenbetrieb.

(Text: Hubert Mahringer)

Rathaussturm (© Bezirksamt Unterkochen)
Sportlerehrung (© Bezirksamt Unterkochen)
Ministerbesuch (© Bezirksamt Unterkochen)
Kocherburgruine (© Bezirksamt Unterkochen)
Bärentage (© Bezirksamt Unterkochen)
Bärentage (© Bezirksamt Unterkochen)
Preisträger Blumenschmuckwettbewerb (© Bezirksamt Unterkochen)
Kocherrenaturierung (© Bezirksamt Unterkochen)
Seniorenausflug (© Bezirksamt Unterkochen)
Seniorennachmittag (© Bezirksamt Unterkochen)
Jahresabschluss Ortschaftsrat (© Bezirksamt Unterkochen)
© Stadt Aalen, 11.01.2016

Veranstaltungen