Das Jahr 2012 im Rückblick

Das Jahr startete traditionell mit den Sternsingern. Sie waren einige Tage unterwegs und konnten einen Betrag von 9.384,99 € sammeln. Der gesamte Betrag wurde an das Kindermissionswerk nach Aachen weitergeleitet. Schwerpunktland der Sternsinger war Nicaragua.

Anfang Januar wurde im Nachgang zum Jubiläum 875 Jahre Unterkochen die Sammlung von Legenden und Sagen rund um die Kocherburg verteilt.

Am 12. Januar wurde im Rathaus in Aalen nach über 40-jähriger Dienstzeit, davon einige Jahre auch in Unterkochen, der langjährige Stadtkämmerer Siegfried Staiger verabschiedet.

Anlässlich der Jahresversammlung des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Unterkochen, wurden einige Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit geehrt. Es waren dies die Herren Helmuth Görl, Günther Opferkuch und Frau Emma Hahn.

Der Neujahrsempfang im Rathaus Unterkochen fand wiederum großen Zuspruch. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Vereinen waren der Einladung gefolgt. Als Gastrednerin referierte Frau Dr. Nina Scheer, Vorstand der Hermann Scheer-Stiftung, über das Thema „Gesellschaftliche Herausforderungen im Lichte der Energiewende“. Ortsvorsteher Karl Maier betonte in seinen Ausführungen, dass es in Unterkochen vorwärts gehen müsse. Dabei erinnerte er an die Themenbereiche Baugebiet Hungerbühl und der lang ersehnte Ausbau bei der Ebnater Steige. Frau Dr. Scheer erinnerte an das Gesetz über erneuerbare Energien, dessen Hauptarchitekt sie ihren Vater bezeichnete. Für über 40 Staaten diene dieses Gesetz zwischenzeitlich als Orientierung für die künftige Energiepolitik. Sie warb darum, dass der Energiemix mehr an Akzeptanz gewinne. Der Neujahrsempfang wurde musikalisch umrahmt von Lehrern der Musikschule Aalen.

Der Musikverein Unterkochen freute sich anlässlich seiner Jahresfeier, dass wiederum Jugendliche dem Musikverein beigetreten sind und durch die Leistungsabzeichen beim Blasmusikverband den Anforderungen der Musik gerecht werden.

Anlässlich der CDU-Hauptversammlung wurde der ehemalige Ortsvorsteher Karl Starz für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

$(text:b:Februar)$

Am 4. Februar startete die Narrenzunft mit der großen Prunksitzung in der Sporthalle das bunte Fastnachtsprogramm. Ein überwältigendes Bühnenprogramm erfreute die Besucher aus nah und fern. Der große Fastnachtsumzug mit 55 Gruppen aus der näheren und weiteren Umgebung marschierten trotz eisiger Kälte durch die Unterkochener Straße. Die Besucher schunkelten und feierten tüchtig mit und erfreuten sich an den zahlreichen bunten Fastnachtsgruppen. Der neue Umzugsverlauf vom Hinteren Kirchberg über die Waldhäuser Straße zur Sporthalle hat sich bestens bewährt.

Am Gumpendonnerstag stürmten die Narren das Rathaus und nahmen die gesamte Mannschaft in Gewahrsam. Der Hemmadlodderumzug der Narrenzunft Bärenfanger bereicherte das bunte Nachmittagsprogramm.

Närrisches Treiben gab es natürlich auch beim Familienfasching des Turnvereins Unterkochen in der Sporthalle.

Beim Turnverein Unterkochen konnte für das hoch qualifizierte Angebot Sport als Lebenshilfe die Übungsleiterin Frau Maria Eifert-Jochen ausgezeichnet werden. Der Leistungserbringer, der Turnverein Unterkochen sowie die Übungsleiterin Maria Eifert-Jochen erfüllten mit diesem Angebot die hohen Ansprüche im Gesundheitssport.

$(text:b:März)$

Deine Meinung – dein Aalen. Im Unterkochener Rathaussaal fand am 2. März 2012 das erste Bürgerforum zur Leitbilddiskussion statt. Bei dieser Veranstaltung konnten Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen und Anregungen zur Mitgestaltung der Gesamtstadt und im Stadtbezirk mit einbringen. Über das Internet Aalen–schafft-Zukunft.de konnte der Einzelne seine Ideen und Gedanken den Verantwortlichen in der Politik nahe bringen.

Beim Kreisentscheid für den 53. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels für die Klassen 6 trat für die Werkrealschule Lora Preuß an und gewann den 3. Platz, für die Realschule war Laura Zweig erfolgreich.

125 Jahre Feuerwehr Unterkochen - Ende März fand im Rathaus Unterkochen der Festakt 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Aalen, Abt. Unterkochen, statt. Eine Ausstellung im Rathaus sowie eine Schauübung auf dem Rathausplatz brachten Einblicke in die Feuerwehrgeschichte und informierten über den Stand der Leistungsfähigkeit der Unterkochener Feuerwehr. Genau auf den Tag vor 125 Jahren am 30. März 1887 wurde auf Vorgabe des Schultheißen Sinz die feuerwehrpflichtige Mannschaft zu einer Versammlung in das Gasthaus „Hirsch“ geladen. Der Grund hierfür war, dass eine Feuerwehr zu gründen ist. Im Rahmen des Festaktes wurde an die Geschichte der Feuerwehr erinnert. Abteilungskommandant Roland Bolsinger ging auf die geschichtliche Entwicklung der Feuerwehr ein. Die Schauübung am 31. März demonstrierte eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der Unterkochener Wehr.

Bei der Kreisputzete am 31. März beteiligten sich wiederum zahlreiche engagierte Bürgerinnen und Bürger und sammelten fleißig den Müll und Unrat ein, der sich auf unserer Landschaft so verbreitet hat.

Mit einem Schnuppertag und „Tag der offenen Tür“ an der Kocherburgschule informierten Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerschaft über den Unterricht und Alltag in der Schule.

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Unterkochen wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Für 60 Jahre Walter Weiland, für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft Thomas Schäffauer. Zahlreiche passive Mitglieder wurden für langjährige aktive Zugehörigkeit geehrt.

Das Baudezernat der Stadt Aalen führte Gespräche mit dem Regierungspräsidium über wichtige Straßenprojekte, wie über den Ausbau der Bundesstraße 29a und anderen Straßen. Hier wurde darüber die Stadtverwaltung informiert, dass man in Sachen B 29a einen kleinen Schritt vorangekommen ist. Für die Ebnater Steige, über viele Jahre ein heiß debattiertes Projekt, hat die Stadt Aalen die Planung übernommen und breite Zustimmung der Ortschaftsräte und der Bevölkerung erzielt. Der Gemeinderat hatte letztlich die Aufstufung der L 1084 zur B 29a beschlossen. Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer sagte seinerzeit der Stadt Aalen schriftlich zu, dass beide Maßnahmen, die Ortsumfahrung Ebnat und die B 29a Aalen-Unterkochen, gemeinsam zu betrachten sind.

Mitte März wurde eine kupferne Informationstafel für den Ölberg in der Lehrwerkstatt der Firma RUD-Kettenfabrik fertig gestellt. Unter Mitwirkung von Herrn Dr. Hansjörg Rieger, Frau Rosemarie Ruthardt und Herrn Albert Grimm wurde diese Tafel geschaffen.

Die Kochenclan Pipe Band e. V. Unterkochen hat sich im März 2012 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Aalen eingetragen. Die Kochenclan Pipe Band tritt bei zahlreichen Festen und Veranstaltungen auf.

Bei der DRK-Bereitschaft Unterkochen konnte Bereitschaftsführer Hermann Mayer zusammen mit der Kreisbereitschaft Ferdinand Braner für 55 Jahre aktive Mitgliedschaft ehren. Die meisten Arbeitsstunden absolvierte Maria Dolencic.

Einen Einblick in die Arbeit des Katholischen Krankenpflegevereins ermöglichte der Verein bei seiner Hauptversammlung. Die Vorstandschaft wurde in ihren Ämtern komplett bestätigt. Der Krankenpflegeverein hat ein christliches und kirchliches Fundament. Die Arbeit wird geprägt durch Gemeinsinn, Zusammenhalt, Zuverlässigkeit und die Fähigkeit, Geborgenheit und Wärme zum Wohl pflegebedürftiger Menschen.

Bei der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Unterkochen/Ebnat informierte deren Vorsitzender Bruno Tamm über die Aktivitäten im Vereinsjahr. 382 Mitglieder gehören dem VdK Ortsverband an. Dabei wurde besonders die ehrenamtliche Arbeit der Verantwortlichen herausgestellt.

$(text:b:April)$

Im Rathaus Unterkochen wurden erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler im Jahr 2011 auf Bundes- und Landesebene geehrt. Ortsvorsteher Karl Maier ehrte 22 Sportlerinnen und Sportler und eine Fußballmannschaft für besondere herausragende Leistungen. Es gab Ehrungen in Biathle, Fußball, Leichtathletik, Schach, Schießsport und Schwimmen. Auch die D-Jugend-Mannschaft des FV 08 Unterkochen wurde für den Aufstieg von der Qualistaffel in die Leistungsstaffel nochmals in Erinnerung gerufen.

Bei den Gartenfreunden wurden Frau Martha Schneider und Herr Josef Bullinger für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Der Musikverein Unterkochen erspielte sich beim Wertungsspiel in Unterkochen ein „sehr gut“. In der Kategorie 3 (mittlerer Schwierigkeitsgrad) wurden die dargebotenen Musikstücke mit dieser großartigen Note bewertet.

In seiner Hauptversammlung ging der Handels- und Gewerbeverein Unterkochen motiviert ins neue Geschäftsjahr. Teamarbeit wird als Garant für den Erfolg gesehen. Das HGV-Team hatte sich zum Ziel gesetzt, nach den Unterkochener Sommertagen die Bärentage mit Kinderfest Mitte des Jahres auszurichten.

$(text:b:Mai)$

Enttäuschend begann der Wonnemonat Mai. Leider konnte der aus dem Stadtwald geholte Maibaum nicht aufgestellt werden. Der Maibaum wurde angesägt und konnte deshalb nicht mehr verwendet werden. Somit gab es nur ein Blumenbeet und einen kleinen Maibaum.

Rhythmische Klänge gab es beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Unterkochen in der Festhalle. Besonders aufmerksam machte sich bei diesem Konzert der Nachwuchs. Unter der Leitung von Heidi Morcinietz und Manuela Kraut rückte das Nachwuchsorchester in den Vordergrund. Großartig das Konzert des Musikvereins.

Bei der Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Bärenfanger wurde besonders die Jugendarbeit herausgestellt.

In der Festhalle Unterkochen trat der deutsch-syrische Autor Rafik Schami auf. Vor vollem Haus referierte der Autor über sein Werk „Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte“.

Der Liederkranz Unterkochen gastierte erstmals mit dem Chor Cantiamo und das Vokalensemble Woißnet zu einem Jazz-Frühschoppen im Hofladen in Hermannsfeld.

Die 42nd Floor Band begeisterte über 300 Besucher in der Unterkochener Festhalle beim Muttertagskonzert.

Ortsvorsteher Karl Maier verabschiedete Wandergeselle Sören Braun, von Beruf Steinmetz, auf die Wanderschaft.

Berufswegeplanung in der Schule. Am 10. Mai konnten sich Schüler und Eltern der Klassen 7 und 8 über aktuelle Berufe informieren. Die Experten erklärten den Eltern und Kindern die jeweils speziellen Schul- und Berufswegemöglichkeiten.

$(text:b:Juni)$

Am 16. und 17. Juni wurden erstmals in der Ortsmitte die Unterkochener Bärentage mit Kinderfest abgehalten. Traditionell wurde der Festtag mit Böllerschießen und einem ökumenischen Gottesdienst in der Friedenskirche eröffnet. Mit einem kleinen Festumzug von der Otto-Hahn-Straße zum Rathausplatz konnten die Bärentage gefeiert werden. Auf der Bühne fanden Vorführungen der Kinder und Jugendlichen statt. Alle Beteiligten, Besucher und Verantwortliche waren sich dabei einig, es war ein bärenstarkes Fest.

Die Kochen Clan Pipe Band reiste zu den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Thronjubiläum der Queen nach London.

Am 14. Juni 2012 wurde der Elisabethensteg am Kocherursprung ausgetauscht, die alte bestehende Brücke abgebaut und durch eine neue ersetzt. Die Firma Zimmerei Mayle aus Neuler-Schwenningen hat zusammen mit der Forstwirtschaft und der Mithilfe eines Helikopters diese Arbeiten ausgeführt.

Gutes Liedgut präsentierte der Musikverein Unterkochen anlässlich der Johannesserenade auf dem Rathausplatz. am 24. Juni.

$(text:b:Juli)$

Die Grundschule präsentierte erstmals in der Festhalle ein Musical zur musikalischen Reise nach Afrika.

10-jähriges Jubiläum konnte die Kooperation von Einrichtungen des DRK und der Kocherburgschule in der dekorativ geschmückten Festhalle feiern. 180 Senioren, Betreuer und Ehrengäste erfreuten sich bei dieser Veranstaltung. Ziel dieser Begegnungen war es, dass die Förderung des Verständnisses zwischen Jungen und Alten, Gesunden und Kranken, und damit der Abbau von Hemmschwellen in der Begegnung mit einem selbstverständlichen Miteinander im Vordergrund steht.

Zum Auftakt des Sommerprogramms führte Markus Klammer die Teilnehmer des Schwäbischen Albvereins Ortsgruppe Unterkochen auf den Homburg und zum Kalten Feld.

Georg Gerstner, rüstiger Leichtathlet aus Unterkochen, gelang ein neuer Rekord im Dreisprung. Im Weitsprung selbst gelang ihm ein neuer deutscher Rekord.

Die Firma RUD-Ketten etablierte sich für den chinesischen und asiatischen Markt. Es wurde in China eine neue Produktionsstätte für schwere Reifenketten eröffnet.

Die Abschlussklassen der Kocherburgschule, Werkreal- und Realschule, sagten leise ade und wurden in die weiterführenden Schulen bzw. in das Berufsleben verabschiedet.

Die Evangelische Kirchengemeinde Unterkochen-Ebnat verabschiedete Pfarrer Friedrich Stotzka in den Ruhestand. Die Verabschiedung erfolgte in Ebnat. Ortsvorsteher Karl Maier dankte namens der Bürgerschaft von Unterkochen für das Wirken von Pfarrer Friedrich Stotzka in Unterkochen.

Ende Juli fand das Gartenfest des Musikvereins statt. Traditionell fanden hierzu auch die Unterkochen highland-Games auf dem Festplatz statt. ein buntes Programm mit einer Falknerschau, Discoparty, Kinderspielstraße und gemütlichem Beisammensein erfreuten die Besucher auf dem Festgelände.

Die Initiative Ruine Kocherburg wurde in den Sommermonaten gerne besucht. Ziel der Initiative ist es, die Südmauer der Kocherburgruine zu sichern.

Verkehrserziehung für Kinder im Kindergarten – Rechtzeitig vor der Einschulung fand im Kindergarten St. Josef ein Verkehrserziehungsprojekt statt. Durch Unterstützung der Industrie und Handwerksbetriebe konnten man sich hierüber freuen.

Blühendes Unterkochen – Im Juli konnten 93 Preisträgerinnen und Preisträger ermittelt werden, die zu einem schönen Ortsbild beitragen. Bewertet wurden Hauseingänge, Balkone, Häuserfronten und Vorgärten für einen ersten und zweiten Preis.

Wanderweg – Ruhebänke. Einige Angehörige des Jahrgangs 1943 haben am Böllerweg und an der Wandertrasse die Ruhebänke wieder hergerichtet. Mit neuem Holz, frischen Schrauben und Farbe sind die Bänke in einem Top-Zustand und ermöglichen es, dem Wanderer zu gegebener Zeit auszuruhen.

$(text:b:August)$

Wiederum beteiligten sich verschiedene Privatpersonen und Vereine am Unterkochener Ferienspaß.

Die Kneippanlage konnte zwischenzeitlich auf ein 30-jähriges Bestehen zurückblicken. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde das Jubiläum mit Sekt und Brezeln gefeiert.

Verwaltungsangestellte Michaela Siewert konnte auf ein 25-jähriges Jubiläum bei der Stadt Aalen und im öffentlichen Dienst zurückblicken.

Großen Zuspruch fand wiederum das Bergfest der Naturfreunde Unterkochen sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen. Eingebunden in diese Aktion war wiederum die Fahrt mit dem Feuerwehrwagen vom kleinen Rettungszentrum Unterkochen zum Naturfreundehaus.

$(text:b:September)$

Der Weltkindertag war Treff für die Kinder am 13. September in der Ortsmitte. Mit einem Luftballonwettbewerb beteiligten sich die Kinder am diesjährigen Weltkindertag. Für die Kinder gab es Wasser und Brot.

Der Handels- und Gewerbeverein konnte im September wiederum das traditionelle Weinfest auf dem Rathausplatz feiern. Mit einem geselliges Miteinander bei Unterhaltungsmusik, Mittagessen und Gesang fand dieses Fest regen Zuspruch.

Elena Pompe siegte bei den Deutschen Schützenmeisterschaften. Die Unterkochener Schülerin Elena Pompe hat bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen mit der mehrschüssigen Luftpistole in der Schülerklasse sich die Meisterschaft gesichert.

Seniorenausflug nach Wertach und Vilsalpsee – Am 18. September fuhren 116 Reiseteilnehmer nach Wertach und waren bei der Viehscheide (Almabtrieb) mit dabei. Erholsam war dann die Weiterfahrt zum Vilsalpsee mit dem Vilsalpsee-Bähnle.

Erfolgreiche Wintersportler aus vergangenen Zeiten besuchten im September das Unterkochener Rathaus. Ortsvorsteher Karl Maier informierte die 24 rüstigen Sportlerinnen und Sportler über die Entwicklung des Stadtbezirks und der Gesamtstadt Aalen.

Auch der Ortslauf, der 8. Kochercup des TV Unterkochen, war wieder spannend für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Neben sportlicher Leistung stand auch das Gesellschaftliche im Vordergrund.

$(text:b:Oktober)$

Bei der Blasmusikparade in der Unterkochener Sporthalle traten der Musikverein Dewangen, die Stadtkapelle Oberkochen und der Musikverein Unterkochen miteinander auf und präsentierten Blasmusik vom Feinsten.

Die Freien Bogenschützen aus Aalen fanden sich zum 3 D-Bogenturnier am Knöckling ein. Der Turnierparcour bildete einen Rundweg im bewaldeten Teil und war somit Anziehungspunkt für die Freien Bogenschützen. Insgesamt eine tolle und großartige Veranstaltung.

Die Evangelische Kirchengemeinde vermeldete, dass mit Pfarrer Manfred Metzger aus Aalen ein neuer Gemeindepfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Unterkochen-Ebnat kommen wird. Pfarrer Metzger wird im Frühjahr 2013 seinen Dienst antreten.

Der Schlagersänger und Entertainer Nick P. gastierte am 27. Oktober in der Sporthalle Unterkochen.

Der Geschichts- und Alterturmsverein Aalen und die Initiative Ruine Kocherburg veranstalteten im Bischof-Hefele-Haus am 25. Oktober einen Vortrag über Bauern, Bäcker, Hammerschmiede die ländliche Arbeitswelt im Dorf Unterkochen.

Das Gemeindefest der Katholischen Kirchengemeinde fand wiederum im Oktober statt. Mit allen Generationen in eine gesegnete Zukunft war es ein Treff für die gesamte Bürgerschaft.

$(text:b:November)$

Der Geh- und Radweg entlang des Schwarzen Kochers konnte noch im November seiner Bestimmung übergeben werden. Auf einer Länge von ca. 590 m können nun die Radfahrer von der Knöcklingstraße parallel dem Wasserlauf des Schwarzen Kochers entlang radeln oder wandern.

Mit dem 11.11. begann natürlich auch die Saison der Fastnachtsfreunde in der Festhalle.

Der traditionelle Martinsritt fand am Montag, dem 12.11., mit einem Laternenumzug vom Rochele bis zum Rathausplatz statt.

Anlässlich des Volkstrauertages wurde den Toten des Ersten und Zweiten Weltkrieges gedacht. Die Bürgerschaft versammelte sich in großer Anzahl vor dem Kriegerdenkmal.

Die Grund-, Werkreal- und Realschule Unterkochen konnte von der Dr. Wilfried Palm-Stiftung eine großzügige Spende in Höhe von 8.000,-- EUR entgegennehmen. Frau Dr. Erika Palm-Blaich überreichte diesen Scheck an Rektorin Frau Anita Stark. Diese Spende ermöglicht eine intensive Betreuung der Schulbücherei mit begleitenden Projekten der Klassen 1 bis 7 im Bereich Lese- und Sprachförderung.

Der Städtetag Baden-Württemberg ehrte Ortsvorsteher Karl Maier für seine über 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Kommunalpolitik.

Beim Herbstfest des Turnvereins Unterkochen präsentierte der Verein seine ganze Breite im sportlichen Bereich.

Der Kleintierzuchtverein Unterkochen hielt, wie in den vergangenen Jahren, seine traditionelle Ausstellung ab. Neben der Ausstellung mit Kaninchen, Hühnern, Tauben und Ziergeflügel wurde auch Informatives an den Besucher und Interessierten vermittelt.

Die Firma RUD zeigte sich bestens gerüstet für den Kettenwinter. Nach einer Information der Geschäftsleitung fertigen derzeit 600 Mitarbeiter Schnee- und Reifenketten in vier Produktionsstätten des Marktführers RUD. Zentraler Standort, so die Geschäftsleitung, ist und bleibt dabei der Unternehmenskern mit dem Stammwerk auf der Unterkochener Friedensinsel und dem Erlau-Areal in Aalen.

$(text:b:Dezember)$

Zu Beginn des Monats Dezember fand wiederum der Advent im Stadl statt. Der Handels- und Gewerbeverein Unterkochen hatte keine Mühen gescheut, ein attraktives Programm für den Besucher vorzubereiten. Ein buntes Unterhaltungsprogramm brachte adventliche Stimmung in den Hof-Bereich. Das Programm bereicherten der Musikverein Unterkochen, die Cantiamo-Kids, der Nikolaus Ewald Hirsch, HGV-Verlosung, Tombola mit wertvollen Preisen und Weihnachtsgänsen.

Beim Seniorennachmittag in der Festhalle trugen wiederum Kindergarten, Vereine und der RUD-Werkchor zu einem guten Gelingen bei. Für einen reibungslosen Ablauf in der Küche sorgten Helferinnen und Helfer der Narrenzunft Bärenfanger und der KAB. Zum bunten Unterhaltungsprogramm traten der Turnverein Unterkochen, Kindergarten „Schatzkiste“, der RUD-Werkchor, Musikverein Unterkochen, Frauenchor und die Zwei vom Rathaus auf.

Starker Schneefall, glatte Straßen, Gehwegräumen beschäftigten uns in den ersten Dezembertagen.

Nicht unerwähnt bleibt in diesem Zusammenhang, dass die Sport treibenden Vereine, Turnverein und Fußballverein 08 Unterkochen, an zahlreichen Sonntagen und Werktagen mit tollen Spielen im Häselbachstadion oder auf fremden Plätzen aufwarteten. Besonders hervorzuheben ist die großartige Jugendarbeit und das Spielen der Aktiven in der 2. Mannschaft in der Bezirksklasse und in der Kreisliga. Ebenso seinen Beitrag im Vereinsgeschehen leisten der Schachverein und die Unterkochener Vereine und Organisationen im sozialen Bereich, wie KAB, Krankenpflegeverein und das Deutsche Rote Kreuz mit Blutspendeaktionen und Altpapiersammlungen.

(Text: Hubert Mahringer)
© Stadt Aalen, 09.01.2013

Veranstaltungen