Das Jahr 2007 im Rückblick

Januar

Unter dem Leitwort „Tianay ny Haritanan’Atra - Kinder sagen Ja zur Schöpfung“ wurden im Jahr 2007 39 Sternsingerinnen und Sternsinger im Rahmen eines Wortgottesdienstes von Pfarrer Hermann Knoblauch ausgesandt. Die Spendenaktion erbrachte einen Beitrag in Höhe von 6.187,19 EUR. Dieser Geldbetrag wurde zunächst an das Kindermissionswerk Aachen weitergeleitet und von an die jeweiligen Projekte verteilt.

Am 3. Januar 2007 verstarb im 86. Lebensjahr Fabrikant und Seniorenchef Herr Dr. Wilfried Palm in seinem Haus in Aalen-Neukochen. Die Beisetzung fand auf dem Waldfriedhof in Aalen statt.

Am 7. Januar 2007 veranstaltete die Narrenzunft Bärenfanger das große Ostalb-Gardetreffen in der Sporthalle. 64 Gruppen aus 21 Städten trafen sich zum Auftakt der Fastnachtssaison. Über 1.500 Besucher erfreuten sich an den großartigen Tanzdarbietungen.

Mit der Maskentaufe, traditionell am 6. Januar, war der Bann für die fastnachtslose Zeit gebrochen.

Zahlreiche Gäste waren beim Jahresempfang 2007 im Rathaussaal anwesend. Als Gastredner begrüßte Ortsvorsteher Karl Maier den Bundestagsabgeordneten Georg Brunnhuber. Der Bundestagsabgeordnete referierte über das Thema „Bürgerpolitik in der großen Koalition“. Darüber hinaus erwähnte der Abgeordnete zum Thema Südzubringer, dass die Planung in den Händen der Region liege. Er sagte zu, dass er unterstützend mitwirke, eine gemeinsame Linie zu finden.

Die Feuerwehr rückte zu insgesamt sechs Einsätzen aus, davon zu einem Brandeinsatz in einem Industriebetrieb und zu einem Verkehrsunfall.

Die Kulturgemeinde Unterkochen organisierte eine Krippenfahrt ins Schwäbische Krippenparadies nach Burgau.


Februar

Mit Beginn des Monats Februar feierte die Narrenzunft Bärenfanger Unterkochen das 33-jährige Jubiläum. Die Bärenfanger ließen bereits am Freitagabend mit einem Brauchtumsabend die Korken knallen. Bei Jubel, Trubel, Spaß und Freud am Samstag dann die Prunksitzungszeit. Mit großartigen Büttenreden, Musik und Tanz erlebte das Publikum eine tolle Jubiläumsprunksitzung.

Beim traditionellen Zunftmeisterempfang am darauffolgenden Tag wurden die teilnehmenden Vereine von Ortsvorsteher Karl Maier und dem Präsidium der NZU im Unterkochener Rathaus begrüßt.

Beim größten Gaudiwurm der zurückliegenden Jahre beteiligten sich 77 Narren- und Brauchtumsvereine und Musikgruppen aus der Region bis hin zum Bodensee und Schwarzwald. Der über zwei Stunden dauernde Fastnachtsumzug erfreute die Besucher aus nah und fern. Edgar Funk, Klaus Fischer, Irma Schäfauer und Jürgen Steckbauer erhielten das Großkreuz des LWK und den Großen Verdienstorden am Bande des LWK wurde verliehen an Martin Bolsinger, Uwe Flath und Gertraud Walther.

Bei der RUD-Jubilarehrung wurden 13 Arbeitsjubilare für 40, 25 und 10 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Die Firmenleitung und Ortsvorsteher Maier gratulierten den Jubilaren.

Der traditionelle Gumpendonnerstagball im Bischof-Hefele-Haus war Treff für die Senioren. Der Katholische Frauenbund und die Katholische Kirchengemeinde veranstaltete diesen schönen Nachmittag.

Beim Rathaussturm wurden die Rathausobrigkeiten abgesetzt und verurteilt. Der Hemmadlodderumzug mit den Kleinsten bereicherte das Unterkochener Fastnachtsprogramm.

Bei der 120. Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Unterkochen in Anwesenheit von Erstem Bürgermeister Dr. Schwerdtner, Ortsvorsteher Maier und Kommandant Niedziella wurde über das abgelaufene Jahr und die verschiedenen Einsätze sowie über den Ausbildungsstand informiert. Auch die Jugendversammlung hielt ihre Mitgliederversammlung ab. Jugendfeuerwehrwart Felix Schöwel konnte von einem aktiven Vereinsjahr berichten.

5.379 Stunden für ehrenamtlichen Einsatz im Dienste der Allgemeinheit erbrachten die freiwilligen Helferinnen und Helfer des DRK Unterkochen. Ferdinand Braner wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ortsvorsteher Maier und Erster Bürgermeister Dr. Schwerdtner gratulierten zu diesem Jubiläum.

Ende Februar spendete Weihbischof Thomas Maria Renz 52 jungen Menschen das Sakrament der Firmung in der Wallfahrtskirche.

Bei der Mitgliederversammlung der Naturfreunde wurden zahlreiche Vereinsmitglieder für 40, 30, 25 und 20 Jahre geehrt. Auch Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle wurde als Mitglied geehrt. Bereits im Jahr 1975 trat er als Mitglied den Naturfreunden bei.


März

Mit Beginn des Monats März wurde die Steiff-Bären-Ausstellung im Unterkochener Rathaus eröffnet.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a stellten Bilder aus dem Kunstunterricht zum Thema „Eindrücke von Unterkochen“ aus.

Mit neuen Powerfitness– und Nordic Walking-Programmen beteiligte sich der Turnverein Unterkochen an der Aktion „Aalen sportiv“.

Georg Gerstner wurde zweimaliger Vizemeister bei den Internationen Deutschen Hallenmeisterschaften der Versehrten in Leverkusen.

Die Flurputzete musste wegen schlechter Witterung entfallen.

Die Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Unterkochen unterzog sich nach drei Jahren der ersten Prüfung der strengen Auditierung ihrer Umweltaktivitäten durch einen unabhängigen Umweltgutachter. Es wurde das Zertifikat erteilt, das das Umweltmanagement des Systems der Schule in Übereinstimmung mit den geforderten Standards stehen.

Mit einem Workshop eröffnet die Radsportgruppe das Bodyscanning.

Die Kulturgemeinde Unterkochen blickte auf eine erfolgreiche Kulturarbeit im abgelaufenen Vereinsjahr zurück. 115 Mitglieder zählt der Verein, der auf guten Füßen stehe. Hermann Schaupp wurde für 40-jährige Mitgliedschaft und Josef Ramsel für 20 Jahre Schatzmeistertätigkeit geehrt.

Der Katholische Krankenpflegeverein Unterkochen feierte das 100-jährige Jubiläum. Staatssekretär Dieter Hillebrand überreichte an Peter Bentlage die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Grußworte entrichteten Pfarrer Knoblauch, Oberbürgermeister Gerlach und Ortsvorsteher Maier.

Bei der Sportlerehrung im Rathaus Unterkochen wurden Daniel Egetenmeyer und Ulrike Ebert zu den Sportlern des Jahres gewählt. Peter Dostal wurde für über 30-jähriges Wirken in der Jugendarbeit beim Turnverein und für sein Engagement bei der Tischtennisabteilung geehrt. Helmut Holz als Organisator im Jugendbereich des FV 08 Unterkochen erhielt ebenfalls eine Urkunde. Darüber hinaus wurden 20 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler geehrt.

Leider mussten wir am Montag, 19. März, feststellen, dass die Skulpturen bei der Kocherburg-Realschule mutwillig beschädigt wurden.

Die Kreiswaldlaufmeisterschaften fanden am 31. März rund um das Häselbachstadion statt.

Der Schachverein Unterkochen wurde vom Organisationsleiter des Deutschen Schachbundes mit einer Urkunde bescheinigt, dass der SV Unterkochen das beste Unterstützungsteam in Deutschland für diese Amateurmeisterschaften, die im Ramada-Treff-Hotel ausgetragen wurden, wäre.


April

Der Monat April begann mit einer Ausstellung im Rathaus. Margarete Kinzel und Jasmin Walter aus Unterkochen demonstrierten großartige Momente unter dem Motto „Pulsieren ein Leben lang“.

Am 21. und 22. April präsentierte der Handels- und Gewerbeverein Unterkochen in der Sporthalle die Gewerbeausstellung. Ein buntes Schaubild von Handel und Gewerbe wurde von vielen Besuchern bestaunt. 52 Aussteller gestalteten die großartige Gewerbeausstellung.

Am 28. April gastierten die Aalener Nachtwächter im Stadtbezirk Unterkochen.

Einen wahren Frühjahrsklassiker erlebten die Besucherinnen und Besucher beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Unterkochen.

Traditionell am Weißen Sonntag durften 20 Kinder die Erste Heilige Kommunion in Empfang nehmen.

Der Verein Gartenfreunde Unterkochen hielt seine Jahreshauptversammlung im eigenen Vereinsheim ab. Für 60 Jahre Mitgliedschaft für Frau Meta Schrezenmaier, Frau Frieda Hallies, Frau Brunhilde Stanzel und Herr Klemens Bullinger geehrt, für 50 Jahre Frau Martha Oberdorfer.

Der Verein Kocherkugel feierte im abgelaufenen Jahr das 50-jährige Vereinsjubiläum.

Auch die Narrenzunft Bärenfanger hielten nach dem großartigen Fastnachtsverlauf ihre Jahreshauptversammlung ab. Die Verantwortlichen präsentierten das abgelaufene Vereinsjahr.

Bei der Jahreshauptversammlung des FV 08 Unterkochen wurde die komplette Vorstandschaft wiedergewählt. In der Mitgliederversammlung wurde auf das aktive Vereinsjahr zurückgeblickt. Der Verein, so war es der Versammlung zu entnehmen, leiste eine aktive Jugendarbeit im Sportbereich.

Mai

Einen der höchsten Maibäume im Stadtgebiet stellte die Freiwillige Feuerwehr Unterkochen auf. Mit viel Mühe und Aufwand wurden Girlanden und die Handwerkszeichen angebracht.

Der Mai begann auch mit einem Maischerz besonderer Art. Unterkochen, als Schriftzug am Heulenberg angebracht, erfreute selbst Radio und Fernsehen.

Rektor Günther Glowig wechselte von der Kocherburg-Realschule zur Uhland-Realschule.

Mit einer schönen Maiwanderung wurde die Kameradschaft der Narrenzunft gepflegt.

Im Mai veranstaltete der Musikverein Unterkochen an der Grundschule eine Instrumentenvorstellung. So weckten die Verantwortlichen Begeisterung bei der Jugend.

Der Schachverein erreichte einen überraschenden Erfolg. Die Unterkochener Jugendmannschaft datierte sich als Dritter bei den Württembergischen Meisterschaften.

Glänzend präsentierte sich der Musikverein Unterkochen beim Deutschen Musikfest in Würzburg. Die Musiker stellten sich der Jury zum Wertungsspiel. Das Lob dafür war, dass der Musikverein mit einem sehr guten Erfolg in der Kategorie 3 unter seinem Dirigenten Werner Wohlfahrt abgeschlossen hat.

Die Katholische Kirche informierte, dass die Marienglocke in diesem Jahr auf den 700. Geburtstag zurückblicken kann. Die Glocke wiegt 323 Kilo.


Juni

Das Kinderfest, traditionell eingebunden in die Unterkochener Sommertage, erfreute wiederum Klein und Groß. Begonnen hatte der Tag zuvor mit einer Disco für die Jugendlichen und am Sonntag fühlten sich die Vereine am Abend der Vereine sichtlich wohl. Beim Abend der Vereine wurde die Leistung des FV 08 Unterkochen im Jugendbereich besonders herausgestellt. Der DFB überreichte an den FV 08 Unterkochen für die Ausbildung von Patrick Funk, der derzeit beim VfB Stuttgart spielt, einen größeren finanziellen Beitrag.

Die Klasse 4 der Grundschule hat sich im Rahmen der Aktion „Schüler helfen Leben“ tatkräftig engagiert. An diesem Tag erledigten die Kinder Gartenarbeiten, Auto putzen und Hausarbeiten und verkauften Gebäck auf dem Rathausplatz.

Juli

Der Musikverein präsentierte auf dem Rathausplatz die Johannesserenade, Musik aus alter Zeit.

Der Fanfarenzug der Narrenzunft Bärenfanger Unterkochen feierte auf dem Rathausplatz das 30-jährige Jubiläum. Zahlreiche Gastvereine gratulierten dem Fanfarenzug zum Jubiläum.

Der Turnverein Unterkochen präsentierte Weltmeister und Olympia-Sieger in der Unterkochener Sporthalle. Die weltbesten deutschen Rollstuhlfahrer im Tischtennis trafen sich und ermittelten die Besten aus ihren Reihen.

Befürchtungen, dass auch im Ostalbkreis die Vogelgrippe ausbrechen könnte, bewahrheitete sich nicht.

Das Kindermusical der Theater-AG der Grundschule Unterkochen und Cappella Nova Kids thematisierten die Kinderarbeit. Mit dem Stück „Rucki und der junge Teppichknüpfer-Club“ erfreuten die Kinder, Eltern und die zahlreichen Ehrengäste.

Auf eine 21-jährige Partnerschaft mit Saint Lò darf die GHS mit Werkrealschule zurückblicken. Alljährlich finden Fahrten nach Saint Ló bzw. Besuche aus Saint Ló statt.

Reger Spielbetrieb herrschte auf der Tennisanlage. Zahlreiche Meisterschaftsspiele der Aktiven, Jugend und Seniorenmannschaften wurden auf der Anlage durchgeführt. Die SVU-Damen schafften souverän den Aufstieg in die Verbandsstaffel.

Oftmals treffen sich viele Jugendliche in der Ortsmitte zum Smaltalk.

Am 18. Juli wurde Rektor Diethard Aschmann feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Groß war die Teilnehmerzahl in der Sporthalle, als die Schülerinnen und Schüler und das Lehrerkollegium dem Rektor für seine Arbeit Danke sagten.

Der Musikverein Unterkochen hatte Ende Juli zum Steinbruchfest eingeladen. Musik, Unterhaltung und geselliges Miteinander wurde an den Tischen gepflegt.

August

Der Monat August präsentierte sich wieder einmal als der große Ferienmonat. Das Ferienprogramm wurde gerne angenommen.

Der Turnverein Unterkochen meldete eine erfolgreiche Teilnahme der Leichtathleten bei den Württembergischen Meisterschaften. Silke Fritz erkämpfte sich bei den Deutschen Meisterschaften die Bronzemedaille über 1.500 m und die Schülerin Kathrin Wallner im Jugendwettbewerb errang einen achten Platz über 3.000 m.

Beim Bergfest der Naturfreunde wurde die neue Überdachung der Terrasse bestaunt.

Groß war die Teilnehmerzahl beim Blumenschmuckwettbewerb. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen wurden vergeben.

Mitten im Sommer präsentierte die Bücherei zusammen mit der Kulturgemeinde die Nachtwächter. Bei dem Gang durch die Ortsmitte wurde an alte Traditionen erinnert.

September

Neu war der Weltkindertag am 20. September, der auf dem Rathausplatz durchgeführt wurde. Hunderte von Luftballons stiegen in die Höhe und symbolisierten, dass die Kinder im Mittelpunkt unseres Leben stehen.

Patrick Funk, Fußballspieler beim VfB Stuttgart, erhielt als bester Nachwuchsspieler seines Jahrgangs die Fritz-Walter-Medaille.

Tolles Wetter und tolle Stimmung herrschte beim Unterkochener Weinfest auf dem Rathausplatz. Der Handels- und Gewerbeverein verwandelte den Rathausplatz in eine gemütliche Weinlaube. Beste regionale Weine, Flammkuchen und kulinarische Genüsse erfreuten die vielen Besucher.

Am 7. September fand der Spatenstich an der Festhalle in Unterkochen statt. Gleichzeitig wurde die neue Wasseraufbereitungsanlage Kocher in Betrieb genommen.

Unter neuer Leitung eröffnete das Gasthaus „Rössle.“

Dorit Ebert legte die B-Prüfung mit Bravour ab und trainiert die Unterkochener Leichtathleten.

Der Seniorenausflug des Bezirksamtes führte diesmal nach Ansbach mit Besichtigung der Orangerie und einer gemütlichen Schifffahrt mit den 150 Teilnehmern aus Unterkochen.

Oktober

Mit einer facettenreichen Blasmusikparade überraschte der Musikverein Unterkochen seine Besucher. Nahezu 100 Musikerinnen und Musiker aus Unterkochen, Neuler sowie die Musikgemeinschaft Harmonie Tamm-Hohenstange präsentierten Blasmusik vom Feinsten.

350 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen beteiligten sich am 3. Kocher-Cup. Die Strecke war wieder von der Sporthalle zum Kochersprung und zurück.

Hoher Besuch erfreute die Katholische Kirche. Der mongolische Bischof berichtete über seine aktive Missionsarbeit in der Mongolei.

Unter dem Motto „Man muss die Menschen froh machen“ fand in der Sporthalle das große Gemeindefest der Katholischen Kirchengemeinde statt. Ein buntes Unterhaltungsprogramm von Kindergarten, Cappella Nova, Theater-AG der Grundschule Unterkochen sowie eine Spielstraße bereicherten den Sonntagnachmittag.

November

Das Puppentheater „Gugelhupf“ präsentierte mit seinem Stück nach der Erfolgsoper „Der Freischütz“ von Karl Maria von Weber Lustiges, Unterhaltsames und Amüsantes.

Die ehemaligen Gemeinde- und Ortschaftsräte trafen sich zu einem gemütlichen Beisammensein und informierten sich über den politischen Alltag in der Gemeinde.

Der Marktbeschicker Andreas Stark zog sich vom Wochenmarkt zurück. Als neuen Marktbeschicker konnte Ortsvorsteher Karl Maier Herrn Karl Stumpf vom Früchtehaus Hieber aus Aalen begrüßen.

Die Ebnater Steige war vom Samstag, 17. November, bis Sonntag, 25. November für dringend erforderliche Forst- und Sicherungsarbeiten gesperrt.

Traditionell eröffnete die Narrenzunft Bärenfanger am 11.11. die Fastnachtssaison.

Für unseren Freund Robert kamen viele Besucher zur Gala-Benefizveranstaltung in die Sporthalle Unterkochen.

Die Geschäftsleitung der Firma Lindenfarb spendete an die Kinder in den Kindergärten süße Leckereien mit gefüllten Adventskalendern.

Der FV 08 Unterkochen konnte sich nach zahlreichen Erfolgen an die Spitze der Kreisliga A mit 29 Punkten setzen.

Auf Privatinitiative von Frau Adele Buck konnte ein Kind aus Tschernobyl eine notwendige Augenoperation ermöglicht werden.

Freudig überrascht wurden die VertreterInnen der Grund- und Hauptschule Unterkochen, als sie am 23. November den Umweltpreis des Heimatmüllers Franz Ladenburger für das Jahr 2007 entgegennehmen durften.

Dezember

Der Kleintierzuchtverein Unterkochen erfreute seine Besucher mit der Kleintierausstellung in der Sporthalle.

Großer Andrang herrschte wiederum bei der Veranstaltung Advent im Stadl. Die Verantwortlichen des Handels- und Gewerbevereins Unterkochen stimmten in die Vorweihnachtszeit ein.

Die Firma Lindenfarb informierte am Mittwoch, 5. Dezember, aktuell über Abluftprobleme aus Sicht der Geschäftsleitung. Sie stand den Fragen der Anwohner und Betroffenen Rede und Antwort.

Groß war der Andrang wiederum beim Seniorennachmittag in der Sporthalle. Mit einem bunten Unterhaltungsprogramm von Kindergarten, Musik- und Gesangsdarbietungen sowie Tänze des Turnvereins und der Narrenzunft Unterkochen bereicherten das große Nachmittagsprogramm.

Der Liederkranz Unterkochen ehrte zum Jahresabschluss verdiente Mitglieder für langjährige aktive und passive Mitgliedschaft.

Aktiver Sport wird auch beim Turnverein Unterkochen betrieben. Im Tischtennis steht die erste Mannschaft in der Landesliga auf einem Nichtabstiegsplatz, die zweite Mannschaft ist Zweite der Bezirksklasse, die dritte Mannschaft Erste in der Kreisliga A, die vierte Mannschaft Tabellenzweite in der Kreisliga B und die fünfte Mannschaft ist Tabellenführer in der Kreisliga C.

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 19 kurz vor Jahresschluss musste die Feuerwehr nochmals ausrücken.


(Text: Hubert Mahringer)
© Stadt Aalen, 28.01.2008

Veranstaltungen