Bericht über die Sitzung des Ortschaftsrates Aalen-Unterkochen

Beginn: 17.30 Uhr, Ende 19.55 Uhr (einschließlich des nicht öffentlichen Teils)

Anwesend: Ortsvorsteher Maier und 11 Ortschaftsräte/-innen, abwesend: 2
außerdem anwesend: Stadtrat Dr. Schäfauer

anwesend von der Verwaltung: vom Schul-, Sport- und Kulturamt Joachim Wagenblast und Brigitte Seibold

(© )
$(text:b:1. Festhalle Unterkochen – Gestaltung des Festwochenendes vom 3. bis 5. April)$

Ortsvorsteher Maier gibt bekannt, dass die Festhalle der Fertigstellung entgegen sehe. Als Einweihungstermin ist der 3. April 2009 vorgesehen. Das Programm für das Festwochenende werde derzeit erarbeitet. Mit den Vereinsvorständen und Schule sowie Kindergärten werden noch Gespräche in den nächsten Tagen geführt.



$(text:b:2. Festhalle Unterkochen – Information zum Projekt „Kunst am Bau“)$

Die Festhalle soll bis zur Fertigstellung mit künstlerischen Elementen ausgestaltet werden. Für dieses Projekt hat die Stadt Aalen Künstler der Heimatregion aufgefordert, Entwürfe abzugeben. Der Verwaltung wurden insgesamt vier Entwürfe vorgelegt. Anfang Januar gingen die Ideen und Vorgaben ein. Fachkundiges Personal hat sich mit den Entwürfen entsprechend beschäftigt. Die Zusammensetzung der Fachjury bestand aus der Ersten Bürgermeisterin Frau Jutta Heim-Wenzler, Vertretern des Schul-, Sport- und Kulturamtes, der Gebäudewirtschaft und Ortsvorsteher Karl Maier. Für das Projekt „Kunst am Bau“ wurden entsprechend finanzielle Mittel, auch durch Sponsorengelder, in Aussicht gestellt.

Entwurf Herr Professor Helmut Schuster, es ist ein Unterkochener Bilderbogen, gemischt mit Malerei, Siebdruck und Fotografie. Dieses Kunstelement soll im Foyer der neuen Festhalle angebracht werden.

Rudolf Kurz, Ellwangen, stellte die Landschaft in besonderer Form dar. Mit Marmorstein und Blattgold versehen soll in Form einer Stele eine besondere Bereicherung für die Halle zugute kommen. Das Projekt könnte sowohl im Inneren der Halle, also im Foyer, als auch im Freien aufgestellt werden.

Andreas Welzenbach, Hüttlingen, hat sich dem Thema Schättere gewandt. Mit dem Modell „Der Aufstieg der Schättere“ oder ein „Lauf der Generationen“ stellte er den Mitgliedern des Ortschaftsrates und der Jury ein Fries aus Holzrelief dar.

Werner Zaiß widmete sich dem Thema „Bärenfanger“, ein Element aus Metall (Stahlblech), geschnitten, verzinkt und pulverbeschichtet. Die Ausschnitte möchte er mit farbigem Acrylglas hinterlegen und rückseitig beleuchten.


$(text:i:Ergebnis:)$

Die Jury hatte sich für das Projekt von Professor Helmut Schuster mit dem Leporello-Unterkochener Bilderbogen ausgesprochen. Dieses Kunststück soll im Foyer an der Wand angebracht werden.

Die Stele von Herrn Rudolf Kurz fand bei der Jury und beim Ortschaftsrat große Zustimmung. Dieses Modell soll vor der Halle aufgestellt werden.

Auf Anregung von Ortschaftsrat Albert Grimm, einen Brunnen vor der Festhalle aufzustellen, entschloss der Ortschaftsrat sich einstimmig, eine Kommission zu bilden, die den Standort für einen möglichen Brunnen vorschlagen werde. In dieser Kommission wurden benannt:
der Leiter des Grünflächen- und Umweltamtes Rudi Kaufmann, Ortschaftsrat Albert Grimm, Ortschaftsrat Josef Mayer und Ortschaftsrat Ulrich Starz.


$(text:b:3. Neugestaltung des Spielplatzes Breslauer Straße)$

Der Spielplatz hinter den Gebäuden Breslauer Straße 10 bis 14 soll neu gestaltet werden. Für diese Maßnahme stehen im Haushaltsplan der Stadt Aalen 40 000 Euro. Es ist vorgesehen, dass die Zufahrt und der Sandbereich saniert und umgestaltet werden. Durch abwechslungsreiche Materialien und Erdmodellierung wird der Spielplatz neu gegliedert und naturnah gestaltet. Dadurch entstehen für verschiedene Altersgruppen Spielbereiche und Nischen. Die vorhandene Schaukel, das Karussell und die Federtiere werden entsprechend versetzt. Ebenso wird die vorhandene Edelstahlrutsche an das neue Spielgerät angebaut. Der freie und offene Charakter der vorhandenen Spielwiese soll erhalten bleiben. In der Sandfläche befindet sich dann ein Mutter-Kind-Bereich mit einem Sandspielgerät.

Für die größeren Kinder bis 12 Jahre bietet eine interessante Spielkombination Möglichkeiten zum Klettern und Spielen. Mit einer leichten Erdmodellierung und einer Strauchbepflanzung soll das Grundstück entsprechend eingefasst und abgeschirmt werden. Die Arbeiten sollen im Frühjahr 2009 entsprechend der Witterung durch die Stadtgärtnerei ausgeführt werden.


$(text:b:4. Bekanntgaben und Anfragen)$

Neueste Zahlen zur Einwohnerentwicklung im Stadtgebiet von Aalen und Unterkochen

Aalen:
zum 01.01.2008 66.146
zum 01.01.2009 66.083 Einwohner.

Stadtbezirk Unterkochen:
zum 01.01.2008 5.051
zum 01.01.2009 4.993 Einwohner.


Veranstaltungen in der Festhalle und Sporthalle

Der Ortschaftsrat genehmigte die Veranstaltung der Kocherburgschule am 23. Juli 2009 in der Festhalle für eine gemeinsame Abschlussfeier. Beim Fußballturnier gab der Ortschaftsrat sein Ja-Wort für den Türkisch-Islamischen Kulturverein aus Aalen für die Veranstaltung am 15. Februar 2009 in der Sporthalle Unterkochen.

(Text/Fotos: Hubert Mahringer)
© Stadt Aalen, 28.01.2009
Rudolf Kurz, Ellwangen, stellte die Landschaft in besonderer Form dar. Mit Marmorstein und Blattgold versehen soll in Form einer Stele eine besondere Bereicherung für die Halle zugute kommen. Das Projekt könnte sowohl im Inneren der Halle, also im Foyer, als auch im Freien aufgestellt werden.

Veranstaltungen