Bericht über die Sitzung des Ortschaftsrates Aalen-Unterkochen vom 6. Mai 2013

Anwesend Ortsvorsteher Karl Maier und 12 Ortschaftsräte/-innen,
anwesend von der Stadtverwaltung: Grünflächen- und Umweltamtsleiter Rudolf Kaufmann, Stadtplanerin Ingrid Stoll-Haderer, Stadtplanerin Rosemarie Woreschk, Bezirksamtsleiter Hubert Mahringer und Thomas Mayer vom Tiefbauamt.

Beginn: 17.30 Uhr, Ende 20.10 Uhr (einschließlich des nicht öffentlichen Teils)

Eingangs der Sitzung gedachten die Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräte dem verstorbenen früheren Ortsvorsteher Karl Starz.



1. Bau eines Kinderspielplatzes an der Knöcklingstraße in Aalen-Unterkochen (Baubeschluss)

Im Sanierungsgebiet Knöcklingstraße (Programm Soziale Stadt) auf den von der Stadt Aalen erworbenen Flurstücken 167 und 167/5 soll eine ca. 2.300 qm große öffentliche Grün- und Spielplatzfläche entstehen. Bereits in seiner Sitzung am 09.07.2012 hat der Ortschaftsrat beschlossen, das Konzept des Grünflächen- und Umweltamtes für die Planung dieses Spielplatzes weiter zu verfolgen.

Das Konzept beinhaltet die Erhaltung der vorhandenen Streuobstwiese, Spielbereiche, vorwiegend in Bestandslücken. Strauchpflanzungen / Erdmodellierungen als Abgrenzung / Abschirmung zu den Nachbargrundstücken. Mutter-Kind-Bereich im Nordwesten mit Sandhäuschen und Sandspielgeräten, Zuweg für Kinderwägen, begleitet von naturnahen Kletter- und Spielgeräten. Spielwiese im östlichen Bereich mit Netz für Ballspiele, allerdings kein Bolzplatz. Treffpunkt und Kombischaukel für größere Kinder. Weiter soll ein naturnaher Erlebnis- und Identifikationsraum für Kinder und Bewohner der umliegenden Bereiche geschaffen werden.
Ein weiteres Element, möchte das Grünflächen- und Umweltamt, dass ein Wasserspielbereich geschaffen wird. Noch nicht geklärt ist, ob Stellplätze neu angelegt werden. Der Großteil der Streuobstwiese kann dadurch als grüner Gebietskern erhalten werden, wodurch die angrenzende Wohnbebauung vom Verkehr abgeschirmt und die Wohnqualität erhöht wird. Außerdem werden hiermit Zielsetzungen des Landschaftsplanes aufgegriffen. Der Spielplatz hat sehr gute Anbindungen an die umgebenden Bereiche und ist durch den vorbeiführenden Kochertal-Radweg auch von weiter entfernt liegenden Bereichen gut erreichbar. Die Gesamtkosten setzen sich zusammen aus Herrichten und Erschließen in Höhe von ca. 10.000 EUR, Erd- und Landschaftsbauarbeiten ca. 24.000 EUR, Pflanz- und Rasenarbeiten ca. 28.000 EUR, Spielgeräte und Ausstattung inklusive Wasserspiele ca. 57.000 EUR, befestigte Flächen, Fallschutz, Muschelkalkquader, Findlinge, Stellplätze 40.000 EUR, Baunebenkosten ca. 21.000 EUR.

In der Aussprache wurde grundsätzlich diese Planung begrüßt. Dadurch werde ein Mehrwert geschaffen. Der Wunsch, in diesem Bereich eine Skateranlage zu installieren, wurde zurück gestellt. Hier wird nach einer anderen Möglichkeit noch gesucht. Auch das Anlegen der Stellplätze ist noch nicht endgültig geklärt, da vorwiegend es darum geht, einen Spielplatz zu schaffen.

Einstimmig billigte der Ortschaftsrat den Vorschlag der Verwaltung, dass ein Baubeschluss für diesen Kinderspielplatz an der Knöcklingstraße gefasst wurde. Wenn alles planmäßig verläuft, kann im Oktober 2013 begonnen werden.

2. Genehmigung von überplanmäßigen Ausgaben beim Kunstrasenplatz Unterkochen

Zwischenzeitlich wurde mit dem Umbau des Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz bereits begonnen. Die bisherigen Kosten für den Umbau des Tennenplatzes in Unterkochen belaufen sich auf 390.000 EUR. Dieser Betrag ist exakt im Haushaltsplan bereitgestellt. Die Detailplanung in Absprache mit der Verwaltung und dem Sportverein ergaben jedoch sinnvolle Ergänzungen. Es sollen zusätzlich noch Stehstufen und die Beschaffung von Ersatzspielerkabinen sowie mobile Trainings- und Jugendtore erfolgen. Die Gesamtkosten belaufen sich in Höhe von 40.000 EUR. Der Ortschaftsrat wurde auch darüber informiert, dass durch die überplanmäßigen Ausgaben auch Folgekosten entstehen. Sie belaufen sich auf jährlich 2.667 EUR.

Die Vorgabe der Verwaltung fand im Ortschaftsrat mehrheitlich Zustimmung.

3. Bekanntgaben und Anfragen

Der Ortschaftsrat genehmigte einige Veranstaltungen in der Sport- und Festhalle.

Darüber hinaus wurden die Räte darüber informiert, dass in der Breslauer Straße Haus Nr. 2 bis Haus Nr. 30 zwischenzeitlich die Bauarbeiten für die Belagssanierung begonnen haben. Die Dauer der Baumaßnahme beträgt ca. vier Wochen.

Ortsvorsteher Karl Maier informierte den Ortschaftsrat auch darüber, dass an dem neu gebauten Radweg entlang dem Schwarzen Kocher zwischen Mühlwiesenweg und Knöcklingstraße zwei Sitzbänke aufgestellt werden.

(Text: Hubert Mahringer)
© Stadt Aalen, 15.05.2013

Veranstaltungen