Bericht über die Sitzung des Ortschaftsrates Aalen-Unterkochen vom 6. April 2009

Beginn: 17:30 Uhr, Ende 19.55 Uhr (einschließlich des nicht öffentlichen Teils)

Anwesend: Ortsvorsteher Maier und 13 Ortschaftsräte/-innen,
anwesend von der Verwaltung: Stadtbaudirektor Hägele, der Leiter der Gebäudewirtschaft Utz, Herr Rüdenauer vom Grünflächenamt

$(text:b:1. Kocherburgschule Unterkochen – Sanierung Satteldach Friedensschule-Neubau)$

Im Haushaltsplan 2009 ist die Sanierung der Dacheindeckung an dem zur Kocherburgschule gehörenden Gebäude der Friedensschule, Bauteil Neubau, vorgesehen. Es ist geplant, 1.200 qm Dachfläche ähnlich wie nach der bereits erfolgreich durchgeführten Sanierung des Daches über der Gymnastikhalle auszuführen. Nach dem Entfernen der alten Dacheindeckung wird eine durchgehende Aufsparrendämmung in einer Dämmstärke von 20 cm aufgebracht. Es werden an den Traufen und Ortgängen Dachüberstände ausgebildet. Die neue Dacheindeckung erfolgt fachgerecht in geeigneten Ton-Dachziegeln auf einem Unterdach. Die gesamte Maßnahme verursacht Kosten in Höhe von 275.000 EUR. Durch die Investitionsmaßnahme wird in Zukunft eine Einsparung der Energie erreicht.

Der Ortschaftsrat empfahl dem ATUS die Entscheidung, die vorgestellte Erneuerung der Dacheindeckung in diesem Jahr auszuführen.

$(text:b:2. Erneuerung der Entwässerungsrinnen der Rundlaufbahn im Häselbachstadion Unterkochen mit anschließender Spritzbeschichtung des Kunststoffbelages)$

Die Entwässerungsrinnen der 400 m Rundlaufbahn des Häselbachstadions in Unterkochen sind defekt. Die Rinnenabdeckungen haben sich in einigen Bereichen aufgestellt, wodurch Stolperkanten mit einem hohen Verletzungsrisiko entstanden sind. Deshalb sollten die alten Kunststoffrinnen durch offene Muldenrinnen aus Beton, die auch besser zu reinigen sind, ersetzt werden. Die Anschlüsse an das Rasenspielfeld müssen mit Rollrasen wiederhergestellt werden. Danach erhält die gesamte Kunststofflaufbahn eine neue Strukturspritzbeschichtung und Linierung, die auch ohne die Rinnensanierung notwendig geworden wäre. Im Haushaltsplan sind die entsprechenden Mittel bereitgestellt. Voraussichtliche Kosten für Entwässerung, Kunststoffbelag und Rollrasen sowie die Erneuerung des Stabgitterzaunes im Eingangsbereich zum Stadion beim Vereinsheim kostet ca. 72.721 EUR. Die Spritzbeschichtung und Linierung wird einschließlich Honorarleistungen 48.901 EUR kosten.

Der Ortschaftsrat hat beschlossen, dem ATUS die Entscheidung zu empfehlen, diese Maßnahme durchzuführen.

$(text:b: 3. Ausbau des Kochertalradweges zwischen Mühlwiesenweg und Knöcklingstraße)$

Im generellen Entwurf zu den Bahnübergangsbeseitigungen Aalener Straße und Wöhrstraße ist als Ersatz für die Wegeverbindung Mühlwiesenweg mit beschränktem Bahnübergang vor der Einmündung in die Aalener Straße, weiter über den Bahnübergang Wöhrstraße zur Knöcklingstraße eine Wegeverbindung entlang dem Schwarzen Kocher dargestellt. Dieser neue Weg liegt auf der Kabeltrasse der Stadtwerke, damit wird diese Kabeltrasse geschützt. Die Baustrecke ist insgesamt 570 m lang. Der Weg soll mit einer 3 m breiten wasserdurchlässigen, stabilisierten Decke befestigt werden. Für das Wegestück vor der Knöcklingstraße ist noch ein Grunderwerb erforderlich. Der Wegbau entlang des Grundstückes GSA/Scholz kostet ca. 61.000 EUR. Zuzüglich der Neubaustrecke bis zur Knöcklingstraße mit einer Länge von rund 110 m kommen weitere 36.000 EUR hinzu. Somit betragen die Gesamtkosten für diesen Radwegebau 97.000 EUR.

Der Ortschaftsrat fordert die baldmöglichste Vergabe.

$(text:b: 4. Baubeschluss für die Sanierung Waldhofweg in Aalen-Unterkochen)$

Der Waldhofweg befindet sich in einem schlechten Zustand. Die Randeinfassungen bestehen zum Teil nur aus Beeteinfassungen und müssen ausgetauscht werden. Auf der gesamten Länge ist nur ein Einlaufschacht am Ende der Straße. In der Straße gibt es keine geregelte Wasserführung. Es ist daher erforderlich, die komplette Straße einschließlich ungebundener Tragschicht zu erneuern. Anstatt den vorhandenen Rabatteneinfassungen werden Rundbordsteine versetzt. Die Straße wird mit einem einseitigen Gefälle hergestellt und es werden drei Straßeneinläufe eingebaut, damit der Wasserabfluss von der Straße geregelt ablaufen kann. Die Gesamtkosten für diese Maßnahmen betragen 49.000 EUR.

Der Ortschaftsrat fasste einstimmig den Baubeschluss, die Sanierung des Waldhofwegs in Aalen-Unterkochen in diesem Jahr zu ermöglichen.

$(text:b:5. Durchführung eines Workshops „Mehrfachbeauftragung Albaufstieg Unterkochen – Ebnat, Lösungsansätze für die Ortslage in Unterkochen“)$

Der Bau einer Ortsumfahrung von Unterkochen ist durch die Änderung im Naturschutzgesetz auf Grund der Zerschneidung von FFH-Gebiet und Wald, die mit einem erheblichen Eingriff einhergeht, nicht mehr realisierbar. Zwischen Innenministerium und Regierungspräsidium besteht Einvernehmen in der Abschätzung, dass nur mit der Beibehaltung der Klassifizierung als Landesstraße für Unterkochen mittelfristig etwas zu erreichen ist. Dies wurde auch im Gemeinderat im November 2008 diskutiert. Der Gemeinderat hat für die Straße auf Markung Unterkochen beschlossen,

· die L1084 bleibt als Albaufstieg bestehen und wird bedarfsgerecht verbessert,

· eine städtebaulich vertretbare Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in der Ortsdurchfahrt Unterkochen, der L1084, soll untersucht werden.

Diesem Auftrag wird mit der Durchführung eines Workshops entsprochen. Mit der Mehrfachbeauftragung sollen Konzepte für eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in der Ortslage von Unterkochen erarbeitet werden, die den städtebaulichen und landschaftsplanerischen Belangen gerecht werden und gleichzeitig die Wohnqualität der angrenzenden Bereiche aufwerten. Der Workshop soll über eine Mehrfachbeauftragung durchgeführt werden. Es sollen drei Büros beauftragt werden, die als Teams agieren, in denen Verkehrsplaner, Städteplaner und Landschaftsplaner zusammenarbeiten. Folgende Teams sind eingeleaden: Pressel-Molnar Ingenieurgesellschaft, Dr. Brenner Ingenieurgesellschaft, Unterkochen, BS Ingenieurgesellschaft Ludwigsburg mit Auer-Weber und Assoziierte und Koeber Landschaftsarchitektur. Von der Verwaltung sind folgende Mitglieder vorgesehen: Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler, Ortsvorsteher Karl Maier, Ortsvorsteher Ebnat, Baudirektor Jörg Hägele vom Tiefbauamt, Stadtplanungsamtsleiterin Ingrid Stoll-Haderer, Grünflächen- und Umweltamtsleiter Rudolf Kaufmann. Als Fachberater wirken mit: vom Regierungspräsidium Stuttgart Herr Hollaz, Professor Dipl. Ing. Kölz, Ludwigsburg, und Dr. Ing. Rosenberger, Fellbach. Weiter ergänzend in der Bewertungskommission werden Stadträte und Ortschaftsräte sein. Nach den Vorgaben wird je ein Vertreter der Fraktionen im Ortschaftsrat mit vertreten sein.

Die Ortschaftsräte forderten, anstatt einem zwei Vertreter je Fraktion zu benennen. Die Kosten für diese Maßnahmen, so der Ortschaftsrat, dürfen nicht aus dem Straßenunterhaltungsprogramm verwendet werden.

$(text:b:6. Bekanntgaben )$

Ortsvorsteher Maier informierte, dass der Turnverein Unterkochen das Gaukinderturnfest mit dem Turngau Ostwürttemberg am Sonntag, 12. Juli 2009, im Häselbachstadion ausrichten wird.

(Text: Hubert Mahringer)
© Stadt Aalen, 14.04.2009

Veranstaltungen