Bericht über die Sitzung des Ortschaftsrates Aalen-Unterkochen vom 4. Februar 2013

Bei der Sitzung des Ortschaftsrates Unterkochen, die am Montag, 4. Februar 2013, stattgefunden hat, waren anwesend

Ortsvorsteher Karl Maier und 11 Ortschaftsräte/-innen, abwesend 2,
anwesend von der Stadtverwaltung: Oberbürgermeister Martin Gerlach, Bezirksamtsleiter Hubert Mahringer.

Beginn: 17.30 Uhr, Ende 20.10 Uhr (einschließlich des nicht öffentlichen Teils)

Die Neufassung der Friedhofsordnung und der Friedhofsgebührenordnung wurde von der Tagesordnung abgesetzt.

(© )

1. Vergabe der Arbeiten zur Belagssanierung in der Aalener Straße / K 3332 auf Höhe Neuziegelhütte und an den Fahrbahnübergängen der Bahnbrücke in Aalen-Unterkochen

Die dringend notwendigen Bauarbeiten hat der Ortschaftsrat in seiner Sitzung an den günstigsten Bieter, die Firma AWUS-Bau Aalen zu einem Kostenpreis von 34.591,44 EUR vergeben. Baubeginn soll sein am 17. Mai 2013. Als Bauende ist vorgesehen 2. Juni 2013.

Hier stimmte der Ortschaftsrat einstimmig zu.

2. Vergabe der Arbeiten zur Belagssanierung Breslauer Straße von Haus Nr. 2 bis Haus Nr. 30 in Aalen-Unterkochen

Die Baumaßnahme für die Belagsarbeiten ist dringend notwendig. Auf die öffentliche Ausschreibung im städtischen Amtsblatt und Subreport haben mehrere Bieter ein Angebot abgegeben. Die Submission erfolgte am 15. Januar 2013. Günstigster Bieter war die Firma Thannhauser und Ulbricht aus Fremdingen zu einem Angebotspreis in Höhe von 112.769,54 EUR. Baubeginn ist vorgesehen frühestens ab 18. März 2013, Bauende bis spätestens 21. Juni 2013. In diesen Kosten ist auch der Anteil der Stadtwerke Aalen für den Eigenbetrieb Abwasser in Höhe von 3.427,-- EUR enthalten.

Der Ortschaftsrat stimmte auch dieser Maßnahme durch einen einstimmigen Beschluss zu.

3. Ehrung von Ortschaftsräten für 18-jährige kommunalpolitische Zugehörigkeit – Verleihung der Ehrenplakette in Bronze

Oberbürgermeister Martin Gerlach ehrte die Ortschaftsräte

• Kurt Gall
• Josef Mayer und
• Johannes Thalheimer

für 18-jährige Zugehörigkeit im Ortschaftsrat Unterkochen.

Oberbürgermeister Martin Gerlach erwähnte in seiner Laudatio, dass nach den Statuten zur Verleihung der Großen Ehrenplakette der Stadt Aalen Bürger hierfür ausgezeichnet werden können, die sich durch ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Die drei Ortschaftsräte wurden erstmals im Jahr 1994, dann im Jahr 1999, 2004 und 2009 wiedergewählt.

Oberbürgermeister Martin Gerlach betonte, dass Kurt Gall seine Erfahrungen als Sozialversicherungsfachangestellter und Mitglied in den Unterkochener Vereinen, besonders im Roten Kreuz und bei der Narrenzunft sowie in anderen Vereinen, seine Erfahrungen in die kommunalpolitische Arbeit mit einbringt.

Herr Josef Mayer bringt in die Arbeit des Ortschaftsrates seine reiche Erfahrung als Beschäftigter der Firma Wöhr und Betriebsratsvorsitzender, Mitglied in der Tarifkommission sowie über viele Jahre als ehrenamtlicher Landesarbeitsrichter mit ein. Als Mitglied in den örtlichen Vereinen und aktiver Wanderer liegt ihm der Stadtbezirk Unterkochen sehr am Herzen.

Herr Johannes Thalheimer als Fraktionssprecher der Freien Wähler, Stadtbaumeister in Oberkochen, Mitglied im Vorstand der Cappella Nova und seit 2007 Mitglied im Kreistag, bringt seine reiche Erfahrungen, insbesondere im Bau- und Ingenieurwesen sowie in der Wirtschaftspolitik, in die Sacharbeit des Ortschaftsrates Unterkochen mit ein.

Die positive Entwicklung des Stadtbezirks Unterkochen haben alle drei Geehrten mit getragen. Das Engagement der Drei verdient hohen Respekt, Achtung und Anerkennung.

Oberbürgermeister Martin Gerlach bedankte sich für die sachliche Arbeit im kommunalpolitischen Gremium. Er beglückwünschte die Drei namens der Stadtverwaltung Aalen und hofft, dass sie auch weiterhin für den Stadtbezirk Unterkochen ihren Rat und ihre Ideen mit einbringen. In Anerkennung und Würdigung der um die Stadt Aalen erworbenen besonderen Verdienste verlieh der Oberbürgermeister Herrn Gall, Herrn Mayer und Herrn Thalheimer die Ehrenplakette der Stadt Aalen in Bronze. Sein Dank galt auch den Familienangehörigen.

Ortsvorsteher Karl Maier beglückwünschte die drei Geehrten zu dieser Ehrung. Die Geehrten haben eine staatsbürgerliche Verantwortung für ihre schöne Heimatgemeinde Unterkochen übernommen. Den kommunalpolitischen Weg habe er von allen Drei mit begleitet und mit beobachtet. Mit dem feinfühligen und eigenen Gespür haben die Geehrten oft den Kern der Sache getroffen. Sie haben in großer Verantwortung die öffentliche Infrastruktur in unserem Stadtbezirk mit begleitet, weiter entwickelt, ausgebaut und mit gestaltet. Darauf dürfen sie über ihre kommunalpolitische Arbeit auch stolz sein. Die Geehrten haben auch als Mitglied in den Fraktionen in all den Jahren unter Beweis gestellt, dass man sich politisch bekennen, doch gleichzeitig unparteiisch arbeiten kann. Das Wohl der Gemeinde, das Wohl der Bürgerschaft war stets für sie der Leitgedanke. Die drei Geehrten haben sich in den zurückliegenden 18 Jahren durch Bürgernähe und Sachkunde ebenso ausgezeichnet wie durch eine klare Linie und durch ein offenes Wort. Im Ortschaftsrat Unterkochen sind Herr Gall, Herr Mayer und Herr Thalheimer eine fest Größe, kollegial, aufmerksam, kämpferisch und stets mit dem Blickwinkel ausgestattet, das Möglichste und das Beste für den Stadtbezirk Unterkochen zu tun. Mit einem kleinen Präsent bedankte sich Ortsvorsteher Karl Maier für die jahrelange ehrenamtliche Arbeit.
© Stadt Aalen, 11.02.2013
4. Genehmigung von Veranstaltungen im Rathaussaal sowie in der Sport- und Festhalle Unterkochen Im weiteren Sitzungsverlauf genehmigte der Ortschaftsrat die geplanten Veranstaltungen im Rathaussaal sowie in der Sport- und Festhalle Unterkochen. Der Stadtbezirk Unterkochen möchte 40 Jahre Eingemeindung gebührend feiern. Geplant ist der Festakt am 12. April in der Festhalle Unterkochen. Die Fotofreunde Unterkochen feiern in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum. Geplant ist eine Fotoausstellung im Unterkochener Rathaus mit Eröffnung am 11. Oktober 2013. 5. Bekanntgaben und Anfragen Beschaffungen für die Sport- und Festhalle Für die Sporthalle wurde zwischenzeitlich eine Hebebühne in der Größenordnung von 38.000 EUR beschafft. Die neu angelieferte Hebebühne, die sowohl in der Festhalle als auch in der Sporthalle verwendet werden kann, befindet sich allerdings noch in der Testphase. Es müsse geprüft werden, ob ihre Beschaffenheit für den weichen Belag tatsächlich geeignet ist. Zuschuss der Stadt Aalen für den Evangelischen Kindergarten „Schatzkiste“ und die Katholische Kindertagesstätte Maria Fatima Ortsvorsteher Karl Maier berichtet, dass die Stadt Aalen für den Evangelischen Kindergarten einen Zuschuss in Höhe von 36.000 EUR bewilligt habe. Für die Kindertagesstätte Maria Fatima werden für entsprechende Umbauarbeiten 33.000 EUR zu Verfügung gestellt. (Text/Foto: Hubert Mahringer)

Veranstaltungen