Ausstellung der Requisiten aus dem 1. Weltkrieg

Am Freitag, dem 14.11.2014, eröffnete Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik die Ausstellung über den 1. Weltkrieg im Unterkochener Rathaus. Diese wurde in Gedenken an den Krieg, der vor 100 Jahren ausbrach, ins Leben gerufen und soll an das Leid und das Leben während dieser Zeit erinnern.
(© Bezirksamt Unterkochen)

Auch der ehemalige Ortsvorsteher Karl Maier begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste. Er organisierte die ,,Unterkochener Familienausstellung‘‘ und machte sie somit erst möglich.

Anschließend führte Erwin Hafner die Besucher der Vernissage durch den Rundgang im Rathaus. Dabei erinnerte er an die Geschichten hinter den ausgestellten Kunstschätzen, die allesamt von Bürgern Unterkochens bereitgestellt wurden. Die Besucher zeigten sich interessiert von Gegenständen, wie Helmen und Orden, die zu bestaunen waren. Höhepunkt der Ausstellung ist ein Kriegstagebuch eines Soldaten, der dieses mit bunten Zeichnungen illustrierte. Die zur Schau gestellten Stücke regten die Besucher zu hitzigen Gesprächen über Familiengeschichten und Erfahrungen aus dieser Zeit an. 

Die Ausstellung kann von Montag bis Freitag während der Öffnungszeiten des Rathauses Unterkochen noch bis einschließlich den 28.11.2014 besichtigt werden.

(Text: Julia Demel)

(© Bezirksamt Unterkochen)
(© Bezirksamt Unterkochen)
© Stadt Aalen, 17.11.2014

Veranstaltungen