125 Jahre Feuerwehr Unterkochen

Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Unterkochen konnte am vergangenen Wochenende das 125-jährige Jubiläum feiern. Der Festakt fand am Freitagabend, 30. März 2012, im Rathaussaal statt.

(© )
Genau auf den Tag vor 125 Jahren am 30. März 1887 wurde die Feuerwehr auf Vorgabe des Schultheißen Sinz die feuerwehrpflichtige Mannschaft zu einer Versammlung in das Gasthaus „Hirsch“ geladen. Der Grund hierfür war, dass eine Feuerwehr zu gründen ist.

Der Festakt am Freitagabend wurde musikalisch eröffnet durch das Duo „Zwiepack“ mit Christian Bolz und Markus Braun.

Abteilungskommandant Roland Bolsinger konnte eine stattliche Besucherzahl zu dem Festakt begrüßen, darunter auch die Feuerwehrkameraden aus Telfs. Er stellte dabei das besondere Engagement der Feuerwehrkameraden heraus. Die gut ausgestattete und personell besetzte Feuerwehrgruppe in Unterkochen komme ihren Pflichten und ihrer Verantwortung in vollem Umfang nach. Besonderes Lob richtete Roland Bolsinger auf den Nachwuchs bei der Jugendfeuerwehr. Die Unterkochener Wehr sei gut strukturiert und ergebnisorientiert. Viele Unternehmen, so Roland Bolsinger, könnten stolz sein auf eine solche Mannschaft.

Über das Historische im Feuerwehrleben von Unterkochen konnte Abteilungskommandant a. D. Heinz Widemann die Besucher informieren. Er berichtete über die Unterkochener Wehr, die ihre Ursprünge auch in den Feuerreitern hatte, die im Brandfall ausrücken musste.

Oberbürgermeister Martin Gerlach lobte das großartige Engagement und den guten Kameradschaftsgeist in der Feuerwehrgruppe.

Ortsvorsteher Karl Maier überbrachte danach die Glückwünsche des Stadtbezirks Unterkochen und bemerkte, dass in der Unterkochener Abteilung eine besondere und großartige Eigendynamik, Harmonie und Kameradschaft anzutreffen sei. Besonders heraus stellte er die Führungsqualitäten bei den Feuerwehrleuten. Eins habe, so Ortsvorsteher Karl Maier, die lange Geschichte gelehrt, der Geist und die Kameradschaft, der Gemeinsinn, den die Feuerwehren bestimmt, strahle auch in übrige Bereiche in Unterkochen aus.

Ein weiteres Grußwort erfolgte von Klaus Kurz, dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes. Er lobte die gute Ausbildung und das vertrauensvolle Miteinander.

Feuerwehrkommandant Kai-Rudolf Niedziella von der Feuerwehr Aalen sprach von dem vertrauensvollen Miteinander der Feuerwehren im gesamten Stadtgebiet und überbrachte auch die Glückwünsche zum Jubiläum.

Die Feuerwehrkameraden aus Telfs überreichten zum Jubiläum einen holzgeschnitzten Florian und erinnerten an die langjährige traditionsreiche Verbundenheit zwischen den Wehren von Unterkochen und Telfs.

Die historische Ausstellung im Rathaus konnte bereits am Freitagabend besichtigt werden. Hier sind historische Helme, Abzeichen und Uniformen für jedermann zur Besichtigung zugänglich.
© Stadt Aalen, 02.04.2012

Feuerwehrübung auf dem Rathausplatz am Samstagnachmittag

Zum großen Jubiläum zeigte die Unterkochener Wehr vor zahlreichem Publikum eine beeindruckende Schauübung. So wurde mit einem Unfallwagen demonstriert, wie mit der Rettungsschere Verletzte geborgen werden. Die spektakuläre Schauübung stellte dar, dass ein Auto in einen Gefahrgutlastwagen krachte. Über das Unfallszenario informierten Abteilungskommandant Roland Bolsinger und sein Stellvertreter Stephan Stütz über die Rettung und über das Vorgehen der Feuerwehr. Auch der Besucher konnte sich selbst aktiv durch Vorgaben und Anleitung von Feuerwehrleuten mit der Rettungsschere betätigen. Zum Unfallauto mussten die Eingeklemmten befreit werden und wurden über das DRK versorgt. Bei der Übung waren zusätzlich zwei Fahrzeuge und Feuerwehrkameraden aus Aalen mit im Einsatz. Die Feuerwehrkameraden verstanden es eindrucksvoll, ihren aktuellen Leistungsstand der Bevölkerung zu demonstrieren. (Text/Fotos: Hubert Mahringer)

Veranstaltungen